Marker Kingpin: Fehlauslösungen


  • funkenstein
    funkenstein op 29 April 2017 · 14:59
    Hallo zusammen,

    ich komme gerade aus Trois Vallees zurück, wo ich meine neue Marker Kingpin 10 auf Dynafit Chougach (Länge 188) getestet habe. Vormittags im harten Schnee hatte ich mehrfach Fehlauslösungen, vor allem, wenn man einen seitlichen Schlag bekommen hat. Mehrfach stand ich plötzlich auf einem Bein - ein Glück war es dort nicht so steil.

    Sobald der Schnee weicher (und schwerer) wurde gab es keine Probleme.

    Zum Einstellen gibt es an den Vorderbacken nichts, oder sehe ich das falsch?
    Ich könnte natürlich auf den "Walk"-Modus umschalten, aber das ist ja eigentlich nicht Sinn der Sache.

    Habt Ihr Erfahrungen oder Tipps für mich? So traue ich mich nicht mehr in steilere Gebiete...

    PS: Bin 191cm groß und wiege 84kg, Z-Wert 7.
  • TobyMcGreen
    Expert
    TobyMcGreen op 1 Mai 2017 · 17:26
    @funkenstein

    Ich denke das Problem liegt beim Z-Wert. Du solltest als guter Skifahrer den Z-Wert mindestens auf 1/10 deines Gewichts schrauben. Bei aggressivem Fahrstil eher noch ein bis zwei Stufen höher. Ich wiege mickrige 58kg und habe meine Bindungen meistens auf 7 eingestellt. Fährst du in extrem steiles Gelände mit Sturzverbot, würde ich die Bindung sogar ans Maximum hochschrauben, damit dir der Ski sicher nicht aufgeht.
    Champagne Powder, quite possibly the closest thing to the use of illegal drugs!
  • funkenstein
    funkenstein op 2 Mai 2017 · 12:15
    Ich denke das Problem liegt beim Z-Wert.

    Das ist möglich, ich prüfe das nochmal. Verständnisfrage: Der Z-Wert wird nur an den Hinterbacken eingestellt. Hat das denn Effekt auf einen seitlichen Stoß, bei dem ich vorne rausfliege?

    Gruß

    f
  • TobyMcGreen
    Expert
    TobyMcGreen op 2 Mai 2017 · 20:53
    @funkenstein
    Vorne gibt es keine Einstellungsmöglichkeiten. Die Konstruktion sollte ein seitliches Auslösen vorne nicht zulassen. Ansonsten ist was faul. Die Hinterbacke hat aber zwei Z-Werte die man einstellen kann. Zum einen, wie bei allen anderen Bindungen, die frontale Auslösekraft (Die Skala oben am Backen) und zum Anderen die seitliche Auslösekraft (Die Skala hinten unter dem Backen). Anders als bei Alpinbindungen geschieht die seitliche Auslösung nämlich hinten und nicht vorne. Des weiteren sollte die Schraube zur Sohlenlängeneinstellung bündig mit dem Gehäuse sein wenn du in der Bindung stehst. Schaut sie raus, ist die Bindung zu weit eingestellt, ist sie versenkt, ist die Bindung zu eng eingestellt.
    Champagne Powder, quite possibly the closest thing to the use of illegal drugs!

Antworten

Du musst eingeloggt sein, um auf dieses Thema zu antworten. Bitte Einloggen oder erstelle einen Account.

Upgrade zu wepowder Pro

  • Erweiterte 14-Tage Vorhersage
  • Hangneigungs- und Expositionsebenen
  • Begeisternde Freeride Varianten
wePowder Pro