Die erste Tour der Saison


Von TobyMcGreen an 25 November 2015 · 0

Wir alle kennen das. Wenn der erste Schnee fällt, drehen wir förmlich durch und die Bedenken, die wir sonst haben, verschwinden auf wundersame Art und Weise. So war es gestern (22.11.15) auch bei uns. Uns war natürlich klar, dass in niedrigeren Lagen viel zu wenig Schnee gefallen ist und dass vor allem keine Unterlage vorhanden war. Trotzdem lockte uns die Aussicht auf einen halben Meter Neuschnee auf den Berg.

Wir befinden uns in Argentiére nahe Chamonix und beginnen unseren Aufstieg auf einer Höhe von ca. 1200m. Nach nicht einmal der Hälfte unseres Aufstiegs ist mein Kumpel Lorenzo bereits fix und fertig. Ein kurzer Blick unter seine Skis verrät auch wieso. Er hatte mindesten 5kg Schnee am Fell kleben. Die Schneekanonen liefen auf hochtouren und das gefiel den Fellen schienbar gar nicht. Nach dem wir dieses Problem beseitigt hatten konnten wir unseren Aufstieg unbeschwert fortsetzen.

Die Aussicht war schon während des Aufstiegs toll
Die Aussicht war schon während des Aufstiegs toll

Auf einmal kam uns ein anderer Tourengänger entgegen. Er hatte seine Skis auf der Schulter und lief den ganzen Weg nach unten. Er meinte nur es sei zu steinig. Nun, wir hielten ihn für etwas verrückt, denn eigentlich sah alles ziemlich fahrbar aus und für uns kam es nicht in Frage unsere Skis runter zu tragen.

An unserem eigentlichen Ziel auf ca. 1900m angekommen, sahen wir, dass es weiter oben deutlich mehr Schnee hat. Also entschieden wir uns noch 200 Höhenmeter weiter zu gehen. Hier oben war der Schnee erste Sahne.

Dieser Hang lockte uns noch weiter in die Höhe
Dieser Hang lockte uns noch weiter in die Höhe

Man musste aber trotzdem aufpassen wo man hin fährt, denn auch hier existierte keine Unterlage und die Steine waren oft nur wenige Zentimeter unter der Schneedecke. Trotzdem konnten wir hier unsere ersten Powdershots der Saison einfangen.

Unsere ersten Powdershots der Siason
Unsere ersten Powdershots der Siason

Unsere ersten Powdershots der Saison
Unsere ersten Powdershots der Saison

Je tiefer wir während der Abfahrt kamen, desto mehr Steine und desto weniger Schnee hatten wir unter den Skiern. Unser Kopf liess es jedoch nicht zu, dass wir die Skier ausziehen und runter laufen. Unsere Skier haben zwar ein paar Kratzer abgekriegt, aber dafür hatten wir jede Menge Spass.
Ich denke der Schneefall des letzten Wochenendes gab uns eine gute Basis, war aber noch nicht genug um wirklich von Powdern zu sprechen. Man könnte fast sagen wir waren Powdern in den Rocky Mountains ;) Unsere Skis haben nun zwar einen Service nötig, aber das nimmt man für den ersten Powder gerne in Kauf.

Wir liessen uns von den Steinen nicht die Laune verderben
Wir liessen uns von den Steinen nicht die Laune verderben

Die Nächsten Tage sehen in Punkto Schneefall recht vielversprechend aus. Sollte dies so bleiben, haben wir nun eine gute Basis und können uns auf mehr Powder und weniger Steine freuen. Also immer schön beobachten was uns Morris zu berichten hat :)

Stay Stoked!
Toby


Antworten

Du musst eingeloggt sein, um auf dieses Thema zu antworten. Bitte Einloggen oder erstelle einen Account.

Upgrade zu wepowder Pro

  • Erweiterte 14-Tage Vorhersage
  • Hangneigungs- und Expositionsebenen
  • Begeisternde Freeride Varianten
wePowder Pro