Das Beste Powder-Wochenende 2016 steht an!


Von meteomorris an 13 Januar 2016 · 0

Innerhalb der letzten 10 Tage haben sich die Bedingungen in den Alpen komplett verändert. Der Winter ist (endlich) da, die ganzen Alpen sind weiß und im Nordwesten sind die Schneehöhen wieder auf dem Niveau des langjährigen Jahresdurschnitts. Dort gibt es richtig viel Neuschnee und ihr könnt super zwischen den Bäumen powdern, wenn die kalte Luft ankommt. Am Donnerstag kommt ein neuer Sturm auf. Zuerst schneit es im Westen der Alpen, doch zwischen Freitag und Sonntag trifft ein echter Nordstau auf die Alpen. Gleich darauf kommt die Sonne raus, doch es bleibt kalt. In dieser Vorhersage:

  • Viel Schnee in den letzten 10 Tagen
  • Heute Schnee im Norden, Morgen kommt ein neuer Sturm
  • Zuerst schneit es in den Westalpen, dann in den Nordalpen
  • Ab Montag sonnig und kalt, dann ein neuer Sturm
  • Powder Tipp: West- und Nordwestalpen, dann die Nordalpen
  • Habt ihr genug Wissen um Abseits zu fahren?

Viel Schnee in den letzten 10 Tagen

Zwischen dem 3. und 13. Januar sind im Nordwesten der Alpen, oberhalb von 20000 Metern, etwa 150 bis 275 cm Schnee gefallen. Diese frischen Schneemengen konnten sich bereits setzen, beeinflusst von Temperaturen, dem Eigengewicht und Wind. Im Nordwesten der Alpen, oberhalb von 2000 Metern, findet ihr eine Schneeunterlage von etwa einem Meter, doch auch auf 1500 Metern gibt es dort eine solide Unterlage. Die Schneedecke nördlich des Alpenhauptkammes und in Vorarlberg wächst ebenfalls, wir dürfen uns also auf Treeruns freuen. Weiter südlich und östlich ist die Schneedecke nicht so dick, womit es in weiten Teilen Italiens, den französischen Südalpen und einigen Gebieten in Österreich einfach noch nicht reicht um durch die Bäume zu shredden.

Schneedecke auf 2000 Metern in der Schweiz
Schneedecke auf 2000 Metern in der Schweiz

Schneedecke in den französischen Nord- und Südalpen
Schneedecke in den französischen Nord- und Südalpen

Heute Schnee im Norden, Morgen kommt ein neuer Sturm

Die Sonne kommt im Westen heraus, doch es schneit weiter wenn wir weiter nach Osten blicken. Zwischen 15 und 30 cm Neuschnee sind in den nordwestlichen Staulagen Österreichs und der Schweiz gefallen, heute Abend kommen nochmal 15-30 cm dazu. Am Donnerstag kommt noch ein neuer Sturm mit dem Namen Emma dazu.

Sturm Emma
Sturm Emma

Zuerst schneit es in den Westalpen, dann in den Nordalpen

Emma bringt den Schnee zuerst in den Süden der Ecrins (das ist der nördliche Teil dieser Region). Mit etwa 15-30 cm Neuschnee könnt ihr rechnen. Durch den Föhn gibt es in den Nordalpen Platz für Sonnenschein, doch im Tagesverlauf beginnt es auch in den französischen Nordalpen, später dann auch in Norden der Schweiz und Österreichs, zu schneien. Das sind die Vorzeichen eines Nordstaus der die Alpen von Freitag bis Sonntag mit 15-40 cm Schnee versorgt. Gebietsweise sind in den Nordstaulagen auch bis zu 70 cm Neuschnee drin. Die Sonne kommt in den Süd- und Westalpen heraus.

Ab Montag sonnig und kalt, dann ein neuer Sturm

Nach dem Wochenende kommt auch in den Nordalpen die Sonne zurück. Doch die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass von Westen ein neuer Sturm eintrifft. Die Modelle zeigen momentan noch kein klares Bild über den Verlauf und das Timing des Sturms.

Powder Tipp: West- und Nordwestalpen, dann die Nordalpen

PowderAlarm #5 gilt noch bis zum Montag. Das wird das bisher beste Wochenende zum powdern im ganzen bisherigen Winter. Es gibt viel Neuschnee und es bleibt kalt. Noch besser, nach einem kurzen Temperatur-Peak am Donnerstag, wird es nur noch kälter. Also auf eine gute Jagd! Sucht euch ein Gebiet mit Bäumen zwischen 1200 und 2100 Metern aus, in dem es eine solide Grundlage gibt, dann ist der Spaß garantiert. Wenn ihr mich fragt, dann solltet ihr steile Hänge über 2200 Metern meiden. Überlasst diese Hänge den Lawinen-Dummies. Hier die Infos zur Powder-Jagd der nächsten Tage:

Habt ihr genug Wissen um Abseits zu fahren?

Immer mehr Menschen begeben sich in den ungesicherten Skiraum abseits der Pisten, doch nicht jeder ist richtig ausgestattet und hat das entsprechende Wissen. 15 Menschen sind in diesem Winter schon durch Lawinen ums Leben gekommen. Wisst ihr genug um Abseits zu fahren? Testet euch selbst indem ihr das erste Kapitel der Mountain Academy kostenlos ausprobiert Ihr habt keinen Plan? Dann bleibt auf den markierten Pisten oder heuert einen Bergführer an!

Stay stoked, Morris


Antworten

Du musst eingeloggt sein, um auf dieses Thema zu antworten. Bitte Einloggen oder erstelle einen Account.

Upgrade zu wepowder Pro

  • Erweiterte 14-Tage Vorhersage
  • Hangneigungs- und Expositionsebenen
  • Begeisternde Freeride Varianten
wePowder Pro