PowderAlert #11: Ab Donnerstag geht's ab!


Von meteomorris an 1 März 2016 · 0

Seit gestern Abend schneit es auf der Nordseite der Alpen. Im Osten ist der meiste Schnee zwischen Engelberg und dem Kleinwalsertal gefallen. Mit 20-30 cm gerade genug um den harten Untergrund nicht mehr zu spüren. Doch achtet besonders auf die starken Winde oberhalb der Baumgrenze, die den Schnee in großen Mengen verfrachtet haben. Auf der Südseite der Alpen oder im südlichen Ötztal (Österreich) findet ihr im Moment noch bessere Bedingungen. Seit Samstag gab es dort 40-90cm, gebietsweise sogar 120-170 cm Neuschnee. Wenn ihr diesen Dump verpasst habt, dann ärgert euch nicht zu lange. Ab Donnerstag geht es wieder ab in den Alpen und der Sturm endet sogar mit niedrigen Temperaturen statt (zu) hohen Temperaturen. Das klingt doch gut, oder? Wenn ihr in den nächsten Tagen einen Trip in die Alpen plant und ihr gerne wePowder und unsere Vorhersagen unterstützen wollt, dann bucht doch eure Unterkünfte mit diesem Link. Ein kleiner Anteil jeder Buchung geht somit an uns und wir können damit wePowder verbessern und euch noch bessere Tipps geben. Jetzt schon mal vielen Dank an euch im Voraus. Heute in unserer Vorhersage:

  • Kälter im Norden und Neuschnee unterwegs
  • PowderTipps
  • Updates auf der Vorhersage-Seite

Kälter im Norden und Neuschnee unterwegs

Gestern Abend hat es auf der Nordseite begonnen zu schneien. Heute Morgen liegen zwischen 10-30 cm frischer Schnee auf den Bergen. Es schneit noch etwas weiter, die Stärke der Schneefälle ist jedoch enttäuschend. Etwas Powder findet ihr zwischen den Bäumen, doch bewegt ihr euch nicht weit über der Altschneedecke. Kurz gesagt, ein ganz netter Powdertag aber bestimmt nicht einmalig gut. Vielleicht seid ihr heute auf der Südseite der Alpen sogar noch besser dran. Die Temperaturen sind zwar gestiegen, jedoch findet ihr auf geschützten Nordhängen und im Lärchenwald über 1700 Metern immer noch guten Powder. Seid aber bitte vorsichtig, wenn ihr auf Touren geht. Durch die höheren Temperaturen sind die Spannungen in der Schneedecke groß und in Gebiete, wo die Sonne direkt einstrahlt ist die Lawinengefahr noch größer.

Am meisten Neuschnee in Vorarlberg
Am meisten Neuschnee in Vorarlberg

Am Mittwoch stecken die Alpen in einem Wetterumschwung. Kalte Luft ist unterwegs in die Alpen, doch Mittwoch steigen die Temperaturen und vereinzelte verbliebene Wolkenfelder werden, besonders auf der Nordseite der Alpen, zu sehen bleiben. Abwarten und Tee trinken, denn bereits in der Nacht auf Donnerstag kommt kalte feuchte Luft in den Alpen an. Zuerst schneit es in den Nordalpen, doch dann dehnen sich die Schneefälle auf andere Regionen aus. Gut möglich, dass es besonders im Grenzbereich zwischen Österreich, Slowenien und Italien besonders viel schneit. Sella Nevea könnte wieder eine gute Wahl sein.

Am Donnerstag gibt es einen großartigen Powdertag in den französischen Nordalpen und dem Nordwesten der Schweiz. Bereits in der Nacht auf Donnerstag gibt es beachtliche Neuschneemengen und es schneit auch am Donnerstag in der Früh. Zwischen 25-50 cm Neuschnee auf einer Höhe von 2000 Metern gibt es in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag. Im 3-Ländereck Slowenien-Österreich-Italien könnt ihr mit 30-70 cm rechnen, die vorwiegend am Donnerstag fallen werden. Selbst die Dolomiten und Österreich können sich über 10-30 cm freuen. Der Donnerstag wird an vielen Orten in den Alpen zum Powdertag.

Jetstream wieder nach West-Nordwest
Jetstream wieder nach West-Nordwest

Freitag kommt ein neuer Sturm. Das Wetter kommt von Westen und bis zum Samstag schneit es in den französischen Alpen und dem Nordwesten der Alpen immer wieder. Doch auch die Aosta Gebiete bekommen Neuschnee. Und danach? Die Strömung dreht nach Norden und Fronten überqueren immer wieder die Alpen. Es bleibt also kalt, doch auch die Sonne kommt durch. Das kommende Wochenende wird endlich mal eines, an dem die Temperaturen niedrig bleiben und im Nordwesten Neuschnee-Chancen bestehen.

PowderTipps

Es ist sonnig in den Südalpen und es gibt jede Menge Schnee. Die besten Bedingungen findet ihr in schattigen Hängen.

Nördlich des Alpenhauptkammes gibt es Powder in:

Mittwoch ändert sich das Wetter Am Morgen wird es kalt sein, jedoch kommt am Tag darauf Schnee von Norden. Es schneit am Donnerstag weiter. Mittwoch wird ein guter Tag um die Beine von sich zu strecken, zu entspannen und meine Vorhersage zu lesen, damit ihr für den Donnerstag gewappnet seid.

Ab Freitag könnt ihr mehr Schneefälle von Westen her erwarten. Am meisten schneit es aller Wahrscheinlichkeit zur Folge in den gesamten französischen Alpen, dem Slowenisch-Italienisch-Österreichischen Grenzgebiet und Aosta. Am Donnerstag bekommt ihr genauere Infos!

Die Powderjagd dieser Woche:

  • Dienstag: frischer Powder auf der Nordseite der Alpen und Powder im Schatten auf der Südseite
  • Mittwoch: ausruhen, alle Viere von sich stricken oder auf der Südseite der Alpen nach mehr Powder suchen
  • Donnerstag: Es wird fast in den ganzen Alpen ein Powdertag, am besten wird es jedoch in den französischen Alpen
  • Freitag: ein neuer Sturm kommt

Update für die Vorhersage-Seite

Wir haben heute ein großes Update an unserer Vorhersage-Seite vorgenommen. Bisher wurde der zu erwartende Schneefall auf den Gipfeln absteigend aufgelistet. Jetzt haben wir die Schneefälle alle einheitlich auf 2000 Meter aufgelistet. Warum? Ganz einfach, denn so ist die Liste transparenter und ihr könnt noch besserer entscheiden wohin ihr fahren wollt. Ihr fahrt ja nicht nur ganz oben und die 2000 Meter-Marke passt für viele Gebiete in den Alpen sehr gut. Wenn ihr noch genauere Informationen zu den jeweiligen Schneefällen benötigt, dann könnt ihr euch immer auch die Seiten des jeweiligen Gebietes anschauen (schaut euch zum Beispiel Chamonix, Zermatt oder Verbier und klickt auf „Messstellen anzeigen“ unterhalb der Karte). Wenn ihr eure Unterkunft bucht, dann unterstützt wePowder mit diesem Link.

Stay stoked!
Morris


Antworten

Du musst eingeloggt sein, um auf dieses Thema zu antworten. Bitte Einloggen oder erstelle einen Account.

Upgrade zu wepowder Pro

  • Erweiterte 14-Tage Vorhersage
  • Hangneigungs- und Expositionsebenen
  • Begeisternde Freeride Varianten
wePowder Pro