Am Sonntag kommt der Winter wieder


Von meteomorris an 16 November 2017 · 0

Ein Sturmtief namens Peter wartet über Skandinavien nur darauf loszulegen. Eigentlich wären die Alpen das Ziel doch ein Hochdruckgebiet namens Zoe blockiert den Weg und schickt warme Luft in die Alpen. Wer geht als Sieger hervor? Heute in der Vorhersage:

  • Toller Saisonbeginn
  • Es ist noch früh in der Saison
  • Eine weitere Strömung aus Norden
  • Schnee für die Nordalpen
  • Tipps für das Wochenende

Toller Saisonbeginn

Wir haben den 16. November und viele Gebiete der Alpen erleben gerade den besten Saisonstart seit Jahren. Es gibt oberhalb von 2000 m in beinahe den gesamten Alpen eine Schneedecke von 20-50 cm, gebietsweise sogar 80 cm. Das ist mal ein Unterschied, wenn man an die vergangenen drei Winter denkt. Die Skigebiete sind begeistert und verbreiten diese Begeisterung auch in den sozialen Medien. Wer kann ihnen dafür schon einen Vorwurf machen, nach den letzten Jahren? Die Bedingungen sind sehr gut, ganz besonders auf der Nordseite der Alpen. Wie immer, solltet ihr vorsichtig unterwegs ein!

Es ist noch früh in der Saison

Nochmal, es ist erst Mitte November. Wir sind früh in der Saison und in den meisten Gebieten laufen die Lifte noch nicht. Wenn ihr abseits der Pisten unterwegs seid solltet ihr folgende Punkte beachten:

  • Die Schneedecke neben den Pisten ist noch sehr dünn, Steine und Zweige sind nah unter der Oberfläche. Ein Riss im Belag ist ärgerlich eine Verletzung oder ein Bruch ist noch schlimmer.
  • Das gilt auch für die Gletscher. Viele Gletscherspalten lauern nach dem warmen Sommer unter der Schneedecke darauf euch zu verschlucken.
  • If there’s enough snow to ride, there’s enough snow to slide. (übersetzt: Liegt genug Schnee zum Fahren, liegt genug Schnee der rutschen kann) Dieser Spruch stammt von meinen kanadischen Freunden. Die Schneedecke wächst und es haben sich bereits erste Lawinen gelöst, was am Dienstag zu einem tragischen Unfall in Engelberg führte.

Ich persönlich lasse es zu dieser Zeit der Saison noch etwas langsamer angehen. Ich warte ab bis die Schneedecke etwas dicker ist und ich die verschiedenen Schichten gut einschätzen kann. Die Lawinen Warndienste haben gerade erst ihre Arbeit aufgenommen und sammeln ihre Informationen. Es ist erst der Anfang der Saison, lasst euch nicht von der Natur in die Irre führen.

Eine weitere Strömung aus Norden

Ein Sturmtief mit dem Namen Peter versucht in den kommenden Tagen kalte Luft (blauer Pfeil) in die Alpen zu schicken. Dazu muss Hochdruckgebiet Zoe Platz machen. Der Nordstau war zunächst für Freitag/Samstag vorhergesagt, jetzt wird er am Sonntag erwartet. Das zeigt wie beständig dieses Hochdruckgebiet ist. Bis Sonntag scheint in den Alpen die Sonne. Einige Täler werden sich mit Wolken füllen, hochalpin sollten allerdings keine Wolken sein.

((c)sat24)
((c)sat24)

Nordstau, alles was ihr schon immer darüber wissen wolltet lest ihr in diesem Artikel

Schnee für die Nordalpen

Im Verlauf des Samstags schiebt Sturm Peter das Hochdruckgebiet Zoe nach Südwesten. Dadurch kann die kalte Luft auf die Nordseite der Alpen gelangen. Das ist bereits das dritte Wochenende in Folge an dem es schneit und der zweite echte Nordstau. Sturm Karl war kein Nordstau, hat allerdings die gesamten Alpen mit Schnee versorgt, was ein ziemlich außergewöhnliches Ereignis ist.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wird es voraussichtlich auf er Nordseite des Alpenhauptkamms beginnen zu schneien. Seht euch die Strömung aus Norden genauer an, sowie die einströmende Luft und die schnell anwachsenden Schneemengen in Österreich und der Schweiz. Im Vergleich zum Rest der Nordalpen, werden die französischen Nordalpen, aufgrund der Nähe zum Hochdruckgebiet, nur eine kleine Menge Neuschnee abbekommen.

Das Hochdruckgebiet drängt die Niederschläge nach Osten (langsam aber sicher) und im westlichen Teil der Nordalpen fällt weniger Schnee. Gleichzeitig kommt von Westen warme Luft, allerdings sehr langsam. Auf jeden Fall wird es ab Dienstag wärmer in den Alpen. Wieviel wärmer ist noch unklar, die Schneefallgrenze steigt nach Montag aber auf jeden Fall. Die Frage ist nur wie hoch sie steigt.

Im Moment schwanken die Modelle hin und her was die Vorhersage ab Dienstag angeht. Im einen Augenblick kommen die niedrigen Temperaturen zurück, weniger als 12 Stunden später kann man eine milde Südströmung auf den Karten erkennen. Es ist der typische Wechsel zwischen warmen und kalten Luftmassen, der für den Herbst ganz normal ist. Auf jeden Fall schneit es ab Sonntag auf der Nordseite der Alpen und die Schneedecke (im Bereich 1200-1600 m) wird bis Mittwoch auf der Nordseite der Alpen anwachsen. Oberhalb von 1900 m könnt ihr mit 20-60 cm, gebietsweise sogar 100 cm Neuschnee rechnen. Am Sonntag kommt auch wieder Wind auf, was besonders hochalpin sehr nervig ist. Der starke Wind sorgt für schlechte Sicht und verfrachtet den Schnee (Wind, der Baumeister der Lawinen).

Tipp: Wenn ihr in die Zukunft blicken wollt, dann werdet wePowder Pro Mitglieder. Ihr bekommt Zugriff auf 14 Tage Vorhersage und noch detailliertere Wetter- und Gelände-Optionen. Und euer Karma unterstützt ihr damit auch noch, denn ihr helft damit der wePowder-Plattform bei ihrer Entwicklung.

Welche Gebiete haben geöffnet? In 31 Gebieten der Alpen laufen die Lifte bereits. Um welche es sich dabei handelt, lest ihr in diesem Artikel.

Tipps für das Wochenende

Einige Gebiete sind bereits geöffnet und am Wochenende kommen weiter dazu. Es gibt auf jeden Fall die Möglichkeit tollen Schnee zu fahren. Bedenkt die bereits erwähnten drei Risiken und bleibt auf möglichst sicheren Lines. Freitag und besonders Samstag lassen auch Raum für Sonne, ehe sich das Wetter am Sonntag ändert.

Heute eröffnet Obergurgl die Lifte. Gebiete wie Val Thorens, Engelberg (Titlis), Silvretta Montafon und Andermatt werden einige Lifte nach dem Dump am letztem Montag das erste Mal laufen lassen. Gute Aussichten für den Samstag.

Rabatt auf die Mountain Academy

Wollt ihr Zugriff auf den umfassendsten Off-Piste Schneesicherheitskurs für Skifahrer und Snowboarder, den ihr online finden könnt? Benutzt dem Code "WEARESKIING1718", der noch bis Ende März gültig ist, um für nur 9€ (normal 29€) einen Zugang zu bekommen. Geht zur Mountain Academy und legt direkt los!

Stay stoked Morris


Antworten

Du musst eingeloggt sein, um auf dieses Thema zu antworten. Bitte Einloggen oder erstelle einen Account.

Upgrade zu wepowder Pro

  • Erweiterte 14-Tage Vorhersage
  • Hangneigungs- und Expositionsebenen
  • Begeisternde Freeride Varianten
wePowder Pro