PowderAlarm #2 schon am Wochenende?


By meteomorris on 14 November 2016 · 0

PowderAlarm #1 war genial, mit jeder Menge Freshies, Samstag Sonne in den Westalpen und am Sonntag auch in den Ostalpen. Wenn ihr am Wochenende am Berg wart, dann habt ihr bestimmt Powder gefunden. Es war aber auch ganz schön viel los. Der letzte Winter so lange auf sich hat warten lassen, da ist es jetzt kein Wunder, dass alle heiß auf den frühen Neuschnee dieser Saison sind. Hoffentlich werden wir diesen Winter regelmäßig mit Schnee bis tief in die Täler und kalten Temperaturen versorgt. Die Bedingungen sind derzeit vergleichsweise sogar besser als im Dezember des Vorjahres. Ob das in einer Woche auch noch so ist? Heute in der Vorhersage:

  • 20-60 cm Schnee auf 2000 m Höhe
  • Super Tourenwetter
  • Mitte der Woche ändert sich das Wetter
  • Nächster Sturm nähert sich Freitag: Regen oder Schnee?
  • Bleibt es wechselhaft?

20-60 cm Schnee auf 2000 m Höhe

Die Messstationen zeigen überall in den Alpen eine Schneedecke zwischen 20 und 60 cm auf einer Höhe von 2000 m. Den meisten Schnee findet man derzeit in den französischen Nordalpen, wobei dort auch ein heftiger Wind oberhalb von 2800 m geweht hat. Zwischen 1700 und 2800 m waren die Bedingungen am Wochenende überragend.

Das Film- und Bildmaterial vom Wochenende hat viele der Daheimgebliebenen neidisch gemacht. Seht euch auch mal die ganzen Berichte aus der PowderQuest App an!

La Rosière
La Rosière

Megève
Megève

Hasliberg
Hasliberg

Montafon
Montafon

Super Tourenwetter

Montag und Dienstag sind super Tage um Skitouren zu unternehmen. Es ist relativ trocken und hochalpin scheint die Sonne. Auf Nordhängen über 2000 m könnt ihr immer noch unverspurten Powder finden. In den Gebieten wo bereits Lifte laufen, sieht das etwas anders aus. Dort ist so ziemlich alles verspurt. Das Gute ist, dass sich diese Schicht bereits setzen konnte und hohe Temperaturen, Regen und Wind diese Schicht nicht mehr so stark beeinflussen können.

Mitte der Woche ändert sich das Wetter

Am Mittwoch gelangt eine Wetterfront an die Nordseite der Alpen. Der Jetstream wird dann nordseitig der Alpen liegen und damit für höhere Temperaturen in den Alpen sorgen. Die Feuchten Luftmassen werden daher nur oberhalb von 1800-2000 m als Schnee fallen. Perfekt wird es bei Weitem nicht, also spart euch eure Euros oder Schweizer Franken für bessere Zeiten auf.

Jetstream (roter Punkt) nördlich der Alpen
Jetstream (roter Punkt) nördlich der Alpen

Die Alpen bekommen es mit warmer (orange) Luft zu tun
Die Alpen bekommen es mit warmer (orange) Luft zu tun

In den französischen Südalpen und anderen Gebieten in den Südalpen sieht das Wetter etwas besser aus. Es ist weitestgehend trocken und sonnig dort.

Nächster Sturm nähert sich Freitag: Regen oder Schnee?

Ein neuer Sturm, der sich über den Britischen Inseln festgesetzt hat, schickt am Freitag Niederschläge aus Südwesten Richtung Alpen. Wir werden erst sehen müssen wie die Linie zwischen warmer und kalter Luft verläuft, doch ich bin mir sicher, dass hochalpin Schnee fallen wird.

Bedingt durch eine starke Strömung aus Südwesten werden die französischen Südalpen und der Norden Italiens den ersten Schnee abbekommen. Die Schneefallgrenze wird bis auf 1000-1400 m fallen. Auf der Nordseite des Alpenhauptkammes hält sich weiter ein warmer Föhnwind. Später am Wochenende gelangt die Kaltfront über den Westen auch in die Nordalpen und es schneit auch auf der Nordseite des Alpenhauptkammes. Die Alpen sind dann in ein Schnee-Sandwich eingezwängt und die Schneefallgrenze sinkt rasch. Es ist jedoch möglich, dass gleich nach dem Wochenende wieder warme Luft einströmt, es gibt also noch gewisse Unsicherheiten.

Es gibt noch einige Unsicherheiten für das Wochenende:

  • Wie stark fallen die Niederschläge auf der Südseite der Alpen aus und wie weit sinkt die Schneefallgrenze?
  • Wie schnell strömt die kalte Luft von Westen nach Osten?
  • Was passiert, wenn die Kaltfront vorübergezogen ist? Steigen dann die Temperaturen?

Das sind die Faktoren, die darüber entscheiden, ob es am Wochenende vom 19.-20. November Powder in den Alpen zu finden gibt. Die besten Optionen sind derzeit Diavolezza in der Schweiz, Sulden am Ortler und Val Senales in Italien. Mehr Details bekommt ihr im Laufe der Woche.

Bleibt es wechselhaft?

Die jüngsten Berechnungen deuten auf ein Tiefdruckgebiet in der Gegend um Portugal, zum Anfang der nächsten Woche hin. Das würde für die Alpen eine starke Strömung aus Südwesten bedeuten, die warme Luft aus Afrika mit sich bringt. Lasst uns hoffen, dass sich das Bild auf den Wetterkarten in den nächsten Tagen nochmals ändert. Viele Gebiete eröffnen am 26. November und es wäre super wenn Mutter Natur ihr weiße Pracht passend dazu verteilt.

Stay stoked. Morris


Reply

You need to be logged in to post a comment in this topic. Login or create an account.

Upgrade to wepowder Pro

  • Extended 14 day forecast
  • Slope angle and exposition terrain layers
  • Inspirational freeride routes
wePowder Pro