Langfristig: Hochdruck in den Alpen


By meteomorris on 30 September 2017 · 0

Morgen beginnt der Oktober, normalerweise die Zeit in der die Temperaturen runtergehen. Die Wettermodelle sind sich aber noch nicht ganz einig, ob der Herbst so richtig losgehen soll. Langfristig berechnen die Modelle ein beständiges Hochdruckgebiet, das sich über Zentraleuropa festsetzt.

  • Ein kalter September mit regelmäßigen Schneefällen
  • Turbulentes Wetter um den Monatswechsel September-Oktober
  • Beständiges Hochdruckgebiet in der ersten Oktoberwoche
  • Unterschiedliche Modellanalysen nach der ersten Oktoberwoche

Ein kalter September mit regelmäßigen Schneefällen

Seit Ende August haben die Alpen vier Dumps abbekommen. Es war ziemlich kalt, besonders während der ersten beiden Septemberwochen. Das hat besonders den Gletschern etwas Entlastung bereitet, da es zuvor schlicht zu warm war. Das Weissfluhjoch in Davos (Schweiz) hatte im September 15 Schneetage. Das ist nicht nur bemerkenswert sondern auch ein Rekord (seit Messbeginn 1955).

Number of days with snowfall on the Weissfluhjoch
Number of days with snowfall on the Weissfluhjoch

Turbulentes Wetter um den Monatswechsel September-Oktober

In der letzten Septemberwoche war es etwas wärmer und die Niederschläge, die für das laufende Wochenende in der Vorhersage auftauchen, versorgen ausschließlich die hochalpinen Lagen mit Neuschnee. In niedrigeren Lagen bestimmt Regen. Das liegt an einem starken Jetstream aus Westen, der in den kommenden Tagen für stürmisches im Nordwesten Europas sorgen wird.

Beständiges Hochdruckgebiet in der ersten Oktoberwoche

Der Oktober beginnt turbulent, doch der Jetstream wird schon bald nach Norden abgelenkt. Ab Dienstag wird das Wetter stabiler (schlechtes Wetter noch am Wochenende). Ein starkes Hochdruckgebiet setzt sich über Zentraleuropa fest, wodurch wir wärmere und trockenere Luft erwarten können. Die Nächte werden kalt, die Tage sonnig und trocken. Aufgrund der jüngsten Berechnungen ist davon auszugehen, dass diese Blockade mindestens noch die erste Oktoberwoche anhält.

Hochdruckblockade
Hochdruckblockade

Unterschiedliche Modellanalysen nach der ersten Oktoberwoche

Blicken wir weiter in die Zukunft, unterscheiden sich die Ergebnisse der Modelle ein wenig. Auf Grundlage der meisten Berechnungen besteht eine Chance, dass dieses Hochdruckgebiet sind noch bis Mitte Oktober breit macht, wodurch natürlich auch kein Schnee fallen kann. Es gibt aber auch Berechnungen, die auf einen Umschwung in der zweiten Oktoberwoche hindeuten. Auf jeden Fall braucht ihr kommende Woche noch nicht über den Winter nachzudenken. Falls sich das Wetter doch aus irgendeinem Grund ändern sollte, werdet ihr hier darüber lesen können.

Ach ja, der wePowder shop ist übrigens schon online.

Stay stoked
Morris


Reply

You need to be logged in to post a comment in this topic. Login or create an account.

Upgrade to wepowder Pro

  • Extended 14 day forecast
  • Slope angle and exposition terrain layers
  • Inspirational freeride routes
wePowder Pro