PA #2: PowderAlarm für die Nordseite der Alpen!


By meteomorris on 24 November 2017 · 0

Auch wenn es kaum zu glauben ist, am vierten Novemberwochenende kommt der vierte Sturm. Wenn ihr denkt, dass die gesamten Alpen mittlerweile weiß sind entspricht das leider nicht der Realität. Glücklicherweise versorgt dieser vierte Sturm die gesamten Alpen mit Schnee. Kommende Woche ist auch wieder mit Schnee zu rechnen. Heute in der Vorhersage:

  • Vier in Folge
  • Wechselhafte Bedingungen in den Alpen
  • Der vierte Sturm bringt den gesamten Alpen Schnee
  • Montag: Powdertag!
  • Der fünfte Novembersturm kommt nächste Woche

Vier in Folge

Das erste Novemberwochenende sorgte für den perfekten Sturm mit Schnee für die gesamten Alpen. Es war ein ganz besonderer Sturm mit viel Schnee, doch Anfang November eigentlich noch etwas zu früh in der Saison. Das zweite Wochenende bescherte uns einen Nordstau und damit den ersten PowderAlarm der Saison. Am dritten Wochenende folgte ein weiterer Nordstau auf den Karten, doch diesmal gefolgt von warmer Luft und einer steigenden Schneefallgrenze.

Wechselhafte Bedingungen in den Alpen

Der November sorgte für Schnee in den gesamten Alpen und zweimal für einen Nordstau. Es ist daher nicht verwunderlich, dass die Bedingungen in den Nordalpen für die Jahreszeit hervorragend sind. In weiten Teilen der Nordalpen liegt zwischen 1500-2000 m eine geschlossene Schneedecke von 40-100 cm. Das ist wirklich toll. Die Täler der Alpen sind nach dem milden Wetter der letzten Woche zwar wieder grün, aber das ist für Ende November nicht überraschend.

In den Südalpen benötigen die Bedingungen noch etwas Verbesserung. Ganz besonders die französischen Südalpen, der Nordwesten Italiens (Aosta und nördliches Piemont), südliche Schweiz (Tessin und Oberengadin) und Lombardei in Italien brauchen allesamt mehr Schnee ehe man dort ans Freeriden denken kann.

Der vierte Sturm bringt den gesamten Alpen Schnee

Ein weiterer Sturm mit dem Namen Reinhardt versorgt die gesamten Alpen mit Schnee. Sturm Reinhardt ist zwischen einem gewaltigen Hochdruckgebiet über dem Atlantik und einem weiteren gewaltigen Hochdruckgebiet über Russland eingeklemmt. Dadurch gelingt es Reinhardt jede Menge kalte Luft in Richtung der Alpen zu schieben. Das Frühlingswetter der vergangenen Tage ändert sich in gerade einmal 24 Stunden.

Die kalte Luft kommt aus Nordwesten. Bevor es dazu kommt wird allerdings erst warme Luft gegen die Südseite des Alpenhauptkamms gedrückt. Dadurch hat es in der vergangenen Nacht begonnen zu schneien und schneit im Verlauf des Samstags weiter. Die Schneefallgrenze ist zunächst noch sehr hoch (bei ca. 1600 m), sinkt dann aber durch orographische Effekte auf 1000-1200 m ab. Gleichzeitig kommt am Samstag kalte Luft aus Westen in den Alpen an und es beginnt dort ebenfalls zu schneien. Bevor die kalte Luft einströmt ist dort die Schneefallgrenze auch noch sehr hoch (1800-2000 m), fällt dann aber rasch auf 500 m.

Am Samstag werden die Alpen in einem richtigen Schneesandwich stecken. Schnee aus Süden drängt gegen die Südseite des Alpenhauptkamms, während wenig später Schnee von Nordwesten gegen die Alpen gedrückt wird. Ab Sonntag sind die Alpen von kalter Luft umgeben. In dieser instabilen Luftschicht, wird kalte Luft durch eine Strömung aus Nordwesten gegen die Nordseite der Alpen gepresst, wodurch es immer wieder zu Schneefällen kommt, teilweise sogar kräftig. Die Schneefallgrenze sinkt bis tief in die Täler. Bis Sonntagnacht könnt ihr in weiten Teilen der Alpen mit anständigen Neuschneemengen rechnen, wobei die französischen Südalpen und der Nordwesten Italiens am wenigsten abbekommen.

Snowfall till Sunday
Snowfall till Sunday

PA#2: Montag wird ein Powdertag

Am Montag wird das Wetter wegen Hochdrucks zwischenzeitlich besser. Die Sonne kommt heraus und es ist kalt. All der Neuschnee und blauer Himmel bereit uns einen guten Powdertag auf der Nordseite der Alpen. Rechnet mit 20-45 cm Neuschnee oberhalb von 1500 m. Das ist genug Schnee um die alten Spuren verschwinden zu lassen und für den zweiten PowderAlarm der Saison zu sorgen. Montag wird ein Powdertag, alle Infos und Tipps wohin ihr genau fahren solltet gebe ich euch am Sonntag.

Der fünfte Novembersturm kommt nächste Woche

Der November endet mit niedrigen Temperaturen. Ein neuer Sturm ist auf den Karten und kalte Luft strömt Richtung Alpen. Diese Vorgänge sorgen für viel Bewegung bei den Modellen und wechselhafte Szenarios.

Wenn ihr euch unsere langfristigen Schneekarten anseht, dann seht ihr sehr viel Schnee. Die Karten sind voller Farben und das macht Hoffnung. Natürlich wird sich in den kommenden Tagen noch einiges daran ändern, doch kalte Luft und Schneefälle sind absolut gute Aussichten. Wenn ihr in die Zukunft blicken wollt, dann werdet wePowder Pro Mitglieder. Ihr bekommt Zugriff auf 14 Tage Vorhersage und noch detailliertere Wetter- und Gelände-Optionen. Ihr verpasst keinen Dump mehr und euer Karma unterstützt ihr damit auch noch, denn ihr helft der wePowder-Plattform bei ihrer Entwicklung. Danke für eure Unterstützung.

Wir werden sehen was in den nächsten Wochen passiert. Auf jeden Fall nimmt der November ein kaltes Ende und wir können für PowderAlarm #2 anfangen unsere Ski und Snowboards zu wachsen.

Stay stoked, Morris.


Reply

You need to be logged in to post a comment in this topic. Login or create an account.

Upgrade to wepowder Pro

  • Extended 14 day forecast
  • Slope angle and exposition terrain layers
  • Inspirational freeride routes
wePowder Pro