PA #6: Mittwoch wird ein Powdertag, gleich darauf folgt PA #7!


By meteomorris on 12 December 2017 · 0

Sturm Yves macht es offiziell: Die Alpen haben den besten Winterstart des laufenden Jahrhunderts. In den gesamten Alpen liegt jetzt eine solide Unterlage. In den West- und Nordalpen fallen jetzt weitere 50-100 cm Neuschnee. PowderAlarm #6 geht ab, aber behaltet in den kommenden Tagen den regionalen Lawinenlagebericht genau im Auge. Heute in der Vorhersage:

  • Nach Regen kommt Powder
  • Große Schneemengen in den Südalpen
  • Etwas Schneefall in den Nordalpen
  • PA#6: Tipps für Mittwoch
  • Ein neuer Sturm ab Mittwochabend *Langfristig: Weihnachtswetter, Tauwetter?

Nach Regen kommt Powder

Am Sonntagnachmittag hat Sturm Yves Grönland verlassen, war gestern westlich der Alpen und ist morgen schon über Skandinavien. In nur 48 Stunden hat dieser Sturm das Bild der Alpen komplett verändert. Es war eine Berg- und Talfahrt, die ein absolut perfektes Ende genommen hat. Am Sonntag schneite es kräftig in den französischen Alpen, dem italienischen Aosta, der Nord- und Westschweiz und in Vorarlberg in Österreich. Es sind zwischen 20-60 cm Schnee gefallen, in den französischen Alpen, dem italienischen Aosta, der Nord- und Westschweiz sogar bis zu einem Meter. Am Samstag war ich am Arlberg und sah den Sturm kommen. Es begann kräftig zu schneien. Über die PowderQuest-App, wePowder und facebook trudelten die Berichte ein… pure Euphorie. Zeitgleich mussten auf den österreichischen Gletschern die Lifte schließen, da ein starker Föhn einsetzte. Mir war klar, dass es nicht lang dauern würde, ehe es in weiten Teilen der Alpen zu regnen beginnen würde.

Yves erzeugte von Sonntag bis Montag einen gigantischen Südstau. Die französischen Nordalpen, der Norden der Schweiz und alle Regionen Österreichs nördlich des Alpenhauptkamms sahen sich mit schnell ansteigenden Schneefallgrenzen und Orkan Böen konfrontiert. In verschieden Fällen stieg die Schneefallgrenze in den Nordalpen zwischenzeitlich auf bis zu 2700 m, zwischen 1800-2500 m regnete es. Zum Glück kam gegen Nachmittag eine Kaltfront aus Westen an und die Schneefallgrenze sank sehr schnell. Da die Warmfront genauso schnell verschwand, wie sie aufgetaucht ist, sind die Konsequenzen für die Schneedecke eher gering. Oberhalb einer Höhe von 1400 m sind seitdem in den Nordalpen weitere 20-50 cm Neuschnee gemeldet worden. Zeitgleich schneite es auf der Südseite des Alpenhauptkamms wie verrückt, bei teilweise großen Unterschieden bei der Schneefallgrenze.

Große Schneemengen in den Südalpen

Laut dem Lawinenlagebericht von Meteo France sind in den französischen Südalpen seit Sonntag zwischen 120-200 cm Neuschnee (gebietsweise sogar 270 cm!) oberhalb von 2100 m gefallen.

Champsaur
Champsaur

Pelvoux
Pelvoux

Bei der Schneefallgrenze gab es dabei große Unterschiede. In Pelvoux und Thabor (südlich und östlich der Ecrins) blieb es viel kälter und schneite bis tief in die Täler. Die Schneedecke ist gewaltig angewachsen. Unten je ein Bild aus Serre Chevalier vom Samstag und heute.

Ich frage mich etwas wo Meteo France die 270 cm gemessen hat. Ich habe mir Webcam-Bilder angesehen, Locals angerufen und mir die Daten von Messstationen angesehen, die 270 cm konnte ich aber nirgends finden. Meteo France ist kein Bespiel für ein besonders zugängliches Modell, aber wenn irgendwer mir die Quelle der 270 cm nennen könnte wäre das toll. Ich persönlich bleibe bei einer Einschätzung von 50-120 cm über 2000 m mit regionalen Ausreißern auf bis zu 150-170 cm in den Staulagen der südlichen Ecrins.

Gewaltige Schneemengen

Seht euch weitere Bilder vom Neuschnee in den französischen Südalpen in diesem Artikel an.

Die Schneefallgrenze ist hoch und wieder runtergegangen. Im Süden und Osten der Ecrins war es (durch orographische Abkühlung und die kalte Luft in den Tälern) deutlich kälter und schneite bis tief in die Täler. Weiter südlich und westlich (wo die Gipfel nicht so hoch und die Täler etwas offener sind und der Wind die kalte Luft verdrängen konnte) lag die Schneefallgrenze deutlich höher und es regnete bis auf 1900-2200 m hinauf. Die Schneedecke wurde bis in große Höhe durchnässt. Sehteuch die Bilder von Super Devoluy an. Links der Sonntag, in der Mitte der Regen vom Montag und rechts der Dienstagmorgen mit einer kleinen Neuschneeschicht über einer komplett durchnässten Schneedecke.

In den französischen Alpen könnt ihr noch Treeruns in trockenem Powder (durch die hohe Schneefallgrenze) finden, ganz besonders in Pelvoux, Thabor im Osten des Queyras. Auch das westliche Piemont hat gute Bedingungen. Zwischen Monte Viso Frejus Tunnel und Haute Maurienne ist einfach alles zusammengekommen. Kalte Luft war durch den Wind aus Südwesten in diesem Teil der Alpen gefangen, orographische Abkühlung hat ihren Job erledigt und es gab eine kontinuierliche Versorgung mit feuchter Luft. Besonders in Bardonecchia schneite es stark und bis tief in die Täler.

1 Meter Unterlage

Oberhalb von 2000 m liegt jetzt im gesamten Alpenraum eine Unterlage von mindestens einem Meter Schnee.

Im westlichen Piemont sind zwischen 70-150 cm Neuschnee gefallen, während etwas weiter südlich in nördlich ‚lediglich‘ 30-60 cm gefallen sind. Auch in anderen Teilen der Südalpen und den Gebieten am Alpenhauptkamm ist gestern Schnee gefallen. Die Schneefallgrenze lag bei 1600-1900 m, bis auf 2000 m ist die Schneedecke ziemlich nass.

Etwas Schneefall in den Nordalpen

Am Montagnachmittag ist die Kaltfront in den Nordalpen angekommen. Die Schneefallgrenze ist in den französischen Nordalpen, sowie in der West- und Nordschweiz schnell gesunken. Auch in Österreich ist sie letzte Nacht wieder gesunken. Weitere 20-35 cm, gebietsweise sogar 50 cm sind zwischen Chambery und Vorarlberg gefallen. Weiter östlich ist unterhalb von 2000 m weniger Schnee gefallen (Tirol, Salzburg und Steiermark), dort gibt es oberhalb von 2000 m aber bereits eine gute Unterlage.

Von Westen her kam heute und am Mittwoch die Sonne heraus. Morgen scheint die Sonne und es wartet viel Neuschnee. Aufgrund der Temperaturschwankungen, den starken Winden, Regen und Schnee ist die Lawinensituation in den Alpen derzeit weitreichend angespannt. Ich würde derzeit die hochalpinen Lagen meiden und Wälder bevorzugen. Aber wo gibt es morgen frischen und trockenen Powder?

PA #6: Tipps für Mittwoch

Bluebird-Bedingungen und viel Neuschnee warten morgen auf euch. Hier könnt ihr morgen im Wald powdern:

  • Hautes Alpes
  • westliches Piemont
  • Haute Maurienne
  • Haute Savoie
  • Unteres Wallis
  • Nördlicher Alpenkamm
  • Vorarlberg

Ein neuer Sturm ab Mittwochabend (PA #7)

Am Mittwochabend nimmt ein neuer Sturm Kurs aus die Westalpen. Eine Warmfront sorgt zunächst für einen Anstieg der Schneefallgrenze (auf 1700 m, in den Südalpen viel niedriger), im Verlauf des Donnerstags kommt jedoch eine Kaltfront mit sinkenden Temperaturen hinterher.

In den obigen Regionen könnt ihr am Donnerstag powdern, denkt jedoch daran, dass der Schnee in den niedrigeren Bergregionen etwas sulzig werden dürfte. In der Nacht auf Freitag schneit es im Nordwesten der Alpen weiter. Die Strömung dreht auf Nordwest und die einströmende Luft ist kalt.

Bis zum Sonntag bleibt es in den Alpen kalt. Hinzu kommt, dass aus Nordwesten instabile Luftmassen einströmen, ihr also mit weiterem kalten und frischem Schnee auf der Nordseite des Alpenhauptkamms zwischen Freitag und Sonntag rechnen könnt.

Unterstütze wePowder

Werde heute noch wePowder Pro Mitglied und erhalte Zugriff auf die 14-Tage Vorhersage, Freeride Routen und mehr. Dein Karma unterstützt du natürlich auch damit! Dein 7-tägiges Probe-Abo endet automatisch, du gehst also keinerlei Verpflichtungen ein.

Langfristig: Weihnachtswetter, Tauwetter?

Erwarten uns weiße Weihnachten? Eine gute Frage, die Antwort findet ihr vielleicht irgendwo, wenn ihr heute Abend noch in die Sterne blickt. Nach dem Wochenende deuten die Modelle auf steigende Temperaturen hin. Möglicherweise kommt eine Südwestströmung auf. Ob das wohl wirklich so kommt? Ende der Woche habe ich vielleicht eine Antwort für euch parat.

Stay stoked, Morris


Reply

You need to be logged in to post a comment in this topic. Login or create an account.

Upgrade to wepowder Pro

  • Extended 14 day forecast
  • Slope angle and exposition terrain layers
  • Inspirational freeride routes
wePowder Pro