2018: Neuschnee an Silvester und der nächste PowderAlarm


By meteomorris on 29 December 2017 · 0

Der Donnerstag war in vielen Orten der Alpen überragend gut, doch auch der Freitag hatte noch einiges zu bieten. Am Samstag wird es mild und regnet bis auf 2000 m (oder höher) hinauf und das bei viel Wind. Zum Glück geht 2018 gleich wieder mit Schnee los und PowderAlarm #9 steht in den Startlöchern. Trotzt niedriger Temperaturen bleibt es eine turbulente Woche, in der alles darum geht zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein.

  • Hier hättet ihr gestern sein sollen
  • Auch am Freitag Powder, doch steigende Temperaturen aus Westen
  • Am Samstag Regen aus Westen
  • Mild und stürmisch am Sonntag
  • Neujahr und zweiter Januar sind Powdertage
  • Langfristig: Turbulentes Wetter

Hier hättet ihr gestern sein sollen

Manchmal sagt ein Bild mehr als tausend Worte. Sowohl in den Südalpen, als auch im Nordwesten der Alpen war der Donnerstag ein großartiger Powdertag. In Les 3 Vallées ging es so richtig ab.

Endlich war die erste Woche der Weihnachtsferien mal wieder richtig gut. Drei Jahre in Folge gab es zum Saisonstart nur wenig Schnee. Jetzt war es kalt, der Schnee tief und qualitativ gut. Hochalpin gab es Probleme mit Schneebrettern, nachdem der Wind für großflächige Verfrachtungen gesorgt hatte. Les 3 Vallées war natürlich nicht das einzige Skigebiet in dem es so abging. Wer Powder suchte musste nicht einmal so weit fahren. Auch im Süden Deutschlands war heute (Freitag) richtig guter Schnee zu finden, wie hier am Spitzstein in den Chiemgauer Alpen:

Auch am Freitag Powder, doch steigende Temperaturen aus Westen

Auch heute war ein Powdertag (siehe Bilder oben), wenn auch kein ganz perfekter. Überall schien schon morgens die Sonne, doch am Nachmittag kam milde Luft von Westen auf, zu dieser Zeit begann es dann in den französischen Alpen zu schneien. Es wurde rasch wärmer und die Temperaturen stiegen von -14 Grad bis - 4 Grad auf - 2 Grad auf 2000 m Höhe. In den Westalpen blieb die Schneefallgrenze zunächst auf 1000 m Höhe, da in den Tälern noch jede Menge kalte (und viel schwerere) Luft vorhanden war. Gegen späten Nachmittag gelangten die Niederschläge bis in die Westschweiz.

Sturm Gernot bringt milde Temperaturen
Sturm Gernot bringt milde Temperaturen

In Österreich und den Südalpen war es währenddessen sonnig. Die letzten Schneefälle zogen nach Osten und sorgten für einen wunderbaren Tag, nachdem die Sonne herauskam und den Neuschnee von Mittwoch und Donnerstag glitzern lies. Ein wichtiger Faktor ist allerdings die Lawinengefahr, die in weiten Teilen der Alpen ERHEBLICH ist (3 auf der 5-stufigen Skala). Schwankende Temperaturen, Wind aus verschiedenen Richtungen und Viel Neuschnee sorgten für die Bildung von Triebschneepaketen, die sich als Schneebretter lösten.

Am Samstag Regen aus Westen

Vergesst den Samstag und den Sonntag. Die Temperaturen steigen, am Samstag regnet es in den meisten Tälern und am gesamten Wochenende weht ein starker Wind.

Am Samstag zieht eine neue Warmfront in die Alpen, die ihr als rote Linie auf der Karte oben erkennen könnt. Diese Front transportiert viel sehr warme Luft in die Alpen und der Gefrierpunkt steigt auf 2200-2500 m. Zeitgleich drängt diese Front feuchte Luft mit Regen und Schnee gegen die Alpen und ein starker Wind kommt auf.

Seht es euch selbst auf den Bildern unten an. Bis Samstagabend habe es die gesamten Alpen mit der warmen Luft zu tun (Bild links), es gibt viele Niederschläge (zweites Bild), doch da die Schneefallgrenze steigt wird der fallende Schnee gegen Abend unterhalb von 1600 m (im Osten) zu Regen, im Westen unterhalb von 2200 m. In den Tälern am Alpenhauptkamm bleibt es kalt (Mikroklima) und der Niederschlag kommt deutlich länger als Schnee herunter. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag (drittes Bild) weht ein kräftiger Wind, wodurch die Lawinengefahr dieses Wochenende weiter steigt.

Neujahr und zweiter Januar sind Powdertage

Lasst uns den milden Jahresausklang von 2017 als die 'düstere Seite' von Frau Holle abhaken und auch das milde Wetter am kommenden Wochenende auf diese 'düstere Seite' von Frau Holle schieben; eine kleine Erinnerung daran, dass die Natur eben genau das tut worauf sie gerade Lust hat. Zum Glück zeigt Frau Holle schon für die ersten Tage des neuen Jahres bessere Absichten. In den letzten Stunden des Jahres 2017 ist bereits eine Kaltfront auf dem Weg in Richtung Alpen, die ihr als blaue Linie auf dieser Karte erkennen könnt:

Diese Kaltfront wird gegen Mitternacht in den Alpen erwartet. Wenn wir ein bisschen Glück haben, dann können wir mit Sekt auf das neue Jahr anstoßen während Schneeflocken von Himmel fallen. Ihr könnt euch auf 48 Stunden niedrige Temperaturen einstellen und daher gilt der erste PowderAlarm 2019 für den ersten und zweiten Januar. Das ist dann bereits der neunte PowderAlarm dieses Winters. Im Moment wird der Sweetspot dieser Front wohl den Nordwesten der Alpen erreichen (französische Nordalpen, West-, Nord, und Ostschweiz und Vorarlberg in Österreich). Mehr Details am Samstag/Sonntag.

Langfristig: Turbulentes Wetter

Nach dem zweiten Januar wird das Wetter turbulent, da abwechselnd Warm- und Kaltfronten einströmen. Das Timing wird ganz entscheidend um genau zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Kurz gesagt: Macht das beste aus dem Powderstart ins neue Jahr 2018.

wePowder Pro Mitglieder: Danke euch für die Unterstützung!!

In letzter Zeit haben wir tagtäglich Emails, persönliche Nachrichten auf wePowder und auch Nachrichten via Facebook erhalten, die voller Fragen sind: 'Wohin soll ich fahren?', 'Was ist ein Retour d‘Est?', 'Was glaubst du passiert langfristig?', 'Wo finde ich gute Treeruns?','Ich fahre nach Japan, wie sieht es dort in den nächsten zwei Wochen aus?‘ Aber auch Komplimente erreichten uns: 'Ich war noch nie in dieser Gegend, was für eine Offenbarung', 'Super Service, weiter so!', 'Vielen Dank, wir haben den Jackpot erwischt' und manchmal stand sogar eine Flasche Wein vor der Tür.

In diesem Winter haben wir wePowder Pro eingeführt. Für eine geringe jährliche Summe erhaltet ihr zusätzliche Gelände- und Wetterdaten (vielerorts bekommt ihr dafür nicht einmal einen Tagespass). Mit dieser Unterstützung können wir unser Angebot kontinuierlich ausbauen. Wenn ihr selbst noch nicht zu den Unterstützern zählt, freuen wir uns, wenn ihr dazustoßt. Bei allen Lesern, die uns bereits unterstützen möchte ich mich, auch im Namen des gesamten wePowder-Teams herzlich bedanken. Nur so können wir weiter daran arbeiten unser Angebot noch weiter zu verbessern. Vielen Dank an euch!

Du bist noch nicht bei wePowder Pro, liest aber regelmäßig die Wettervorhersage oder nutzt das Angebot auf wePowder? Mit einem Upgrade auf wePowder Pro unterstützt du nicht nur uns, sondern drückst deine Dankbarkeit aus, fährst besseren Powder und unterstützt dein Karma. Danke! Oh und du bekommst kostenlos eine 7-tägigen Testzugang für wePowder Pro, wenn du dich in der Community anmeldest, ganz ohne irgendeinen Haken!

Stay stoked, Morris


Reply

You need to be logged in to post a comment in this topic. Login or create an account.

Upgrade to wepowder Pro

  • Extended 14 day forecast
  • Slope angle and exposition terrain layers
  • Inspirational freeride routes
wePowder Pro