Review: TomTom Bandit


Par Arjen sur 23 février 2016 · 0

Heutzutage scheint es fast so, als gäbe es am Berg mehr Skifahrer- und Snowboarder mit einer Kamera als mit einem LVS-Gerät. In einem Markt der dominiert wird von GoPro und zweiter Platz: Sony, ist jetzt auch die neue Actioncam von TomTom in der Freeride-Film Szene introduziert. Wir sind mittlerweile gewöhnt am Gebrauchsstandard von GoPro und dem Komfort und der Qualität von Sony. Deshalb fragten wir uns, wie gut ist die TomTom Bandit eigentlich? Ist sie wirklich noch eine Ergänzung im Actioncam Markt?

Format

Lass uns starten mit der Form und Größe. Im Gegensatz zu der viereckigen GoPro, hat die TomTom Bandit mehr eine längliche Form. Das Kameragehäuse fühlt sich qualitativ etwas besser an als die Kameras von GoPro. Wahrscheinlich hat dieses zu tun mit dem Mangel an einem Case. Die TomTom Camera ist bereits eine wasserdichte Kamera. Die Standardlinse ist wasserdicht. Die mitgelieferte Linsenkappe ermöglicht eine Wasserdichtheit bis zu 50 Meter. Allerdings ist die TomTom Bandit etwas schwerer als die Hero 4 (190 Gramm vs 147 Gramm).

Keine Kabel

Einer der grossen Vorteile der Bandits ist : man kann die Camera kabellos gebrauchen. Akku, Speicherkarte, USB und Micro-SD Karte sind integriert im sogenannten " Batt -Stick" . Dieses ist das Herz der Kamera. Am Ende des Tages sind die Bilder ganz einfach vom Batt - Stick durch den USB 3.0 auf dem Laptop hochzuladen. Inzwischen ladet der Akku wieder auf. Auch ein interessanter Fakt : dieser Akku verfügt über 1900 mAh und die GoPro Hero 4 hat nur 1160 mAh. Wenn die vier LEDs an der Unterseite vom Stick alle grün sind, ist der Akku völlig aufgeladen und bereit für den ganzen Tag am Berg. Die Schlummerfunktion der Bandit ist sehr nützlich. Nach 2 Minuten ist sie im Standby-Modus.

Gebraucherfreundlich

Die TomTom Bandit verfügt nur über zwei Tasten (eine "Ein" und "eine Aus" Taste ). Hiermit ist die Schaltfläche einfach zu bedienen. Das einfache Menu ist für jeden, und auch ohne Handbuch zu verstehen. Einfach nur auswählen was du willst und die "An" Taste wählen.

-Foto (single 16MP, burst bis 10 per sec)
-Video (1080P, 30fps / 1080P, 60fps / 720P, 60fps / 720P, 120fps)
-Slow Motion (1080P x2 / 720P x4 / WVGA x6)
-Time-lapse (4K, 30fps / 1080P, 30fps)
-Cinema (4K: 15fps / 2.7k: 30fps)

Klar, bei jeder Funktion ist mit den Einstellungen zu experimentieren. Zum Beispiel, Filmen ist standart eingestellt auf 1080 mit 30 fps, aber die Cinema Funktion ist auch mit 4k zu filmen. Das Movie im Kleinwalsertal ist mit 1080 und 30 fps gedreht.

Highlighting und die App

Der "An Knopf" ist ein roter Stern. Während des filmens sind hiermit Momente zu highlighten. Damit sind wichtige Momente schnell zurück zu finden. Coole Idee, aber nicht wirklich interessant beim Skifahren-und Snowboarden. TomTom hat ein speziellen App für Bandit entwickelt. Anwendung mit Handy über Wifi.

Pièce de résistance der Bandits ist die " Shake to Edit " Funktion ". Hiermit ermöglicht das App, selbstständig einen Film zu machen. Shake dein Handy und der Film wird gemacht. Dass hat die Bandit Kamera bezogen auf alle gefilmten Highlights. ( Geschwindigkeit, G-Force, Beschleunigung und Herzfrequenz) werden durch GPS und Bewegungssensoren aufgezeichnet.

Und, ob das " Shake to Edit " jetzt wirklich funktioniert? okay es funktioniert, aber nicht wirklich in unserem Fall. Die Funktionalität ist zwar ganz in Ordnung und in der Tat ist in wenigen Minuten ein Edit bearbeitet. Aber nichts wirklich Professionelles. Wahrscheinlich hat es damit zu tun, dass die höchste Geschwindigkeit nicht die besten Bilder zeigt. Also für ein Freeride- Movie eher ein No-Go.

Mounts usw

Kein Mangel an Mounts für die TomTom Bandit. Eine ganz einfacher ' Helm ' Mount hat gut funktioniert. Der Quick release Mount macht was er verspricht.

Schlussfolgerung

Die TomTom Bandit ist einfach eine tolle Kamera . Ob die Bandit jetzt besser ist wie die Hero4 GoPro ? Das ist wahrscheinlich eine Frage des Geschmacks. Die Bilder und Fotos der Bandit sind im jeden Fall von guter Qualität. Die Shake-Funktion wird von unserem Rider als nicht so wichtig betrachtet. Allerdings ist der Batt-Stick extrem praktisch. Also hiermit ist die Bandit richtig ein Qualitätsprodukt.

Details

Es gibt 2 verschiedene Sorten Packs:

Basis Pack

  • TomTom Bandit, W/ IPX7 Linkskappe, W/1900MAH Batt-Stick
  • Mounts: flache und gebogene selbstklebende Disc Mounts, GoPro-adapter
  • Preis: € 429,99

Premium Pack

  • TomTom Bandit, W/ IPX7 Linskappe, W/1900MAH Batt-Stick
  • Mounts: flache und gebogene selbstklebende Disc Mounts, GoPro-Adapter
  • Extra Mounts: 360-Grad pitch Mount, Bikemount
  • Accessoires: IPX8 Linskappe, Fernbedienung, Aufladekabel
  • Preis: € 499,99

Répondre

Vous devez être connecté afin de poster une réponse sur ce sujet. Connectez-vous ou créez un compte.

Passer à wepowder Pro

  • Prévisions complètes sur 14 jours
  • Raideur de pente et exposition du terrain
  • Idées d'itinéraires freeride
wePowder Pro