PA #10: Viel Schnee und höhere Temperaturen


Par meteomorris sur 27 février 2016 · 0

Leute, das wird ein richtig spannendes Wochenende. Ganz besonders dann, wenn ihr, so wie ich, eine solche Leidenschaft (oder sogar Besessenheit) für das Wetter habt. Aus Freerider-Sicht wird das ganze sehr komplex. Wen ihr am Wochenende powdern wollt, dann müsst ihr ein wenig mehr tun als nur unsere Schneekarten zu betrachten. Das klingt jetzt komisch, bei so viel Schnee in der Vorhersage, oder? Aber wie mit so vielen Stürmen in diesem Winter, wird dieser Sturm in den Südalpen mit höheren Temperaturen zu Ende gehen, als er begonnen hat. Das bedeutet natürlich, dass die Schneefallgrenze während den Schneefällen steigen wird. Wenn ihr ganz spontan unterwegs seid, dann schwingt euch einfach ab Montag in die Nordalpen, denn am Montag sinken dort die Temperaturen und es fällt kalter Schnee. Und obwohl es noch 36 Stunden dauert, bis der Schnee fällt, und auch diesmal wieder der Teufel im Detail steckt, kann ich euch doch schon ein paar Tipps geben. Wenn ihr an diesem Wochenende einen Trip in die Alpen plant und ihr gerne wePowder und unsere Vorhersagen unterstützen wollt, dann bucht doch eure Unterkünfte mit diesem Link. Ein kleiner Anteil jeder Buchung geht somit an uns und wir können damit wePowder verbessern und euch noch bessere Tipps geben. Jetzt schon mal vielen Dank an euch im Voraus. Heute in der Vorhersage:

  • Supersturm Zissi treibt es heftig!
  • In der Nacht von Samstag auf Sonntag wird es kräftig schneien
  • Treeruns müssen sein
  • Am Sonntag kommt warme Luft aus Afrika an und schiebt die Schneefallgrenze nach oben
  • Montag Schneefall in den Nordalpen
  • Der PowderTipp wird kompliziert, aber spannend

Sturm Zissi
Sturm Zissi

Supersturm Zissi knackt die 990 mbar (Orkanwarnung)

Was die nächsten Tage passiert, ist im Februar eigentlich sehr selten. Es passiert nicht so häufig, dass ein Tiefdruckgebiet aus dem Mittelmeer, um diese Jahreszeit, auf 990 mbar fällt. Das ist ein richtig großer Sturm und er wird heftig ausfallen, ganz besonders am Sonntag. Diese Art von Stürmen wird als Mittelmeer Zyklon bezeichnet. Ihre Markenzeichen sind heftiger Wind (Der Schirokko erreicht Windgeschwindigkeiten von über 100 km/h), jede Menge Niederschläge (bis zu 150 mm Regen) und einige besondere Herausforderungen für das öffentliche Leben. Straßen werden gesperrt sein wegen Lawinen, Erdrutschen, Überflutungen und umgestürzten Bäumen. Die Kombination aus kalter und warmer Luft, in Verbindung mit der warmen Mittelmeerluft, sind Boten eines gewaltigen Spektakels. Es ist ratsam während eurem Roadtrip meteoalarm.eu zu verfolgen.

Lasst mich die Situation mit ein paar zusätzlichen Karten erklären. Zuerst eine Jetstream-Karte. Kalte arktische Luft bewegt sich südlich, vorbei an Spanien und Portugal, um sich dann wieder auf den Weg nach Norden zu machen sobald sie den Norden Afrikas erreicht hat. Zuerst ist es richtig kalt, doch dank dem Jetstream (etwas mehr im Süden), kommt nördlich der Sahara warme Luft mit dazu.

Kalte Luft erwärmt sich in den Subtropen
Kalte Luft erwärmt sich in den Subtropen

Auf den Temperaturkarten für Heute sieht das ganze folgendermaßen aus. Die grüne Farbe steht für die kalte Luft die von Norden nach Süden abfällt, die hellrote Farbe zeigt Luft an, die an diesem Wochenende von der Sahara nach Norden geschoben wird.

Lufttemperatur auf 1400m Seehöhe
Lufttemperatur auf 1400m Seehöhe

Zu Beginn ist der Temperaturanstieg in den Südalpen gar nicht so schlimm. Tatsächlich bleibt es zuerst schön kalt auf der Südseite der Alpen. Gleichzeitig steigt die Temperatur auf der Nordseite der Alpen (orange Farbe). Das hat hängt mit dem Föhn und dem Stau zusammen.

Stau im Süden, Föhn im Norden

Da der Sturm von Südosten aus auf die Südalpen trifft, tritt ein Effekt ein, der sich „orographic cooling“ (adiabatischen Abkühlung) nennt. Es geht so viel Energie durch die intensiven Niederschläge verloren, dass die Temperatur sinkt. Damit sinkt natürlich auch die Schneefallgrenze. Gleichzeitig steigen, bedingt durch einen trockenen Wind, die Temperaturen im Norden der Alpen. Das seht ihr im Föhn-Diagramm. Der erste Schneefall hat heute Nacht eingesetzt. Die Schneefallgrenze ist sehr niedrig und ihr könnt in den Staulagen von Monte Rosa, Gran Paradiso and Mont Viso heute super Powder finden. Die Schneefälle werden heute im Laufe des Tages sogar noch zunehmen und es schneit sogar bis Sonntagmorgen weiter. Ein Blick auf die Schneekarten sagt bereits alles: Rote Farben!

Auf der Südseite der Alpen ist es kalt
Auf der Südseite der Alpen ist es kalt

Am meisten Schnee kommt heute im südlichen Piedmont herunter. Südlich von Sestrière schneit es bereits heftig. Zwischen heute Nachmittag und morgen früh rechne ich mit richtig viel Schnee in den Gebieten südlich von Sestrière. Ich bin sogar zuversichtlicher als unsere Schneekarten. Zwischen gestern Abend und Sonntag früh gehe ich von ca. 100cm aus. Das gilt für die Gebiete südlich von Sestrière. Einige Unterschiede könnt ihr in Via Lattea feststellen. Zwischen Montgenèvre im Westen und den Liftanlagen östlich von Col du Sestrière (oder östlich von Sestrière Borgata) können es schon locker 60cm Unterschied oder sogar mehr werden. Der Nachteil der Gebiete südlich wie östlich von Sestrière ist die fehlende Unterlage. Ihr müsst dort während dem Dump also eine gute weile geduldig sein bevor ihr zwischen den Bäumen fahren könnt.

Solltet ihr also lieber Richtung nördliches Piedmont oder in die Dolomiten fahren? Heute und Morgen wird es dort auch heftig schneien. Südöstlich der Monte Rosa schneit es bereits seit letzter Nacht. Das große Aber… die Temperaturen steigen am Sonntag. Das ist in mehreren Berechnungen sichtbar und dafür gibt es zweierlei Gründe. Zum einen wird die einströmende Luft von Süden mit jeder Stunde wärmer, zum anderen stellt sich der Jetstream auf eine Achse östlich der Alpen ein (er trifft nicht mehr direkt auf die Südalpen). Die Folge ist eine adiabatische Abkühlung, wodurch sich die Po-Ebene mit warmer Luft füllt und die Schneefallgrenze kontinuierlich steigt. Es gibt in den Modellen eine Abweichung und die betrifft das westliche und südliche Piedmont. Dort werden die Temperaturen weniger stark ansteigen.

Jetstream am Sonntag
Jetstream am Sonntag

Das seht ihr auf den Karten auch an den Temperaturen. Die großen grünen Flächen südlich der Alpen sind verschwunden und die zugeleitete Luft ist wärmer. Das Ergebnis: Die Schneefallgrenze steigt.

Temperaturanstieg
Temperaturanstieg

Östlich der Monte Rosa, dem Mont Viso und den östlichen Gebieten der Dolomiten sinken die Temperaturen, während sie im Rest der Alpen ansteigen. Die Schneefallgrenze steigt südlich des Alpenhauptkamms. In der Nacht von heute auf Sonntag liegt sie bei etwa 600-1000 Metern, im Laufe des morgigen Tages steigt sie dann auf 1200-1500 Meter. Der Schnee könnte jedoch bis auf 1900 Meter hinauf feucht sein. Einzige Ausnahme sind die Gebiete östlich der Monte Rosa, dem Mont Viso und den Dolomiten.

Lufttemperatur auf 1400m
Lufttemperatur auf 1400m

Dann gibt es ja dann auch noch das Phänomen mit dem Mikro-Klima. Es gibt Täler, die aufgrund ihrer Ausdehnung und Lage, nicht von der Wärme beeinflusst werden. Das liegt daran, dass die kalte Luft schwerer ist und einfach gesagt nicht aus den Tälern heraus geblasen werden kann.

Temperaturen am Boden
Temperaturen am Boden

Am Sonntag können wir das in den Inneralpinen Tälern der französischen Haute Maurine und den Haute Tarentaise beobachten. Auch in den kleinen Tälern des Valais (Haute Valais um genau zu sein), beispielsweise den südlichen Tälern von Saas Fee und den Gebieten um Simplon, trifft das zu. Und vergesst den Ortler in Italien nicht. Selbst auf der italienischen Seite des Mont Blanc wird es ziemlich kalt. Hier habt ihr einige Möglichkeiten für Orte an denen es stark schneit ohne dass die Temperaturen sonderlich ansteigen. Sonntag wird also ein super Tag um zwischen den Bäumen zu fahren. Vergesst nicht diese drei Dinge zu checken:

  • Gibt es eine Unterlage?
  • Sind überhaupt Lifte offen?
  • Wie steht es um die Lawinenwarnstufe?

PowderTipps für heute und morgen

Im westlichen und südlichen Piedmont gibt es keine richtige Unterlage. Es wird auf jeden Fall eine Nacht schneien müssen, bevor ihr Treeruns starten könnt. In Monte Rosa und um den Mont Blanc sieht es da schon besser aus. Jedoch schneit es am Mont Blanc und drum herum (Gebiete wie La Thuile oder Courmayeur) nicht sonderlich viel im den nächsten 24 Stunden. Heute könnt ihr am Simplon und Monte Rosa powdern(Saas Almagell liegt südlich von Saas Fee und gilt als Geheimtipp). Auch in der Gegend um Alagna und Gressoney, und in Via Lattea geht es gut. Unser Tipp ist es Powder auf den Pisten zu fahren. Heute Nachmittag wird die Schneedecke in Via Latte gewaltig schnell anwachsen.

Morgen gibt es deutlich mehr Optionen. In der Nacht auf Sonntag schneit es intensiv und eine zweite Front kommt morgen Nachmittag dazu, was zu höheren Temperaturen führt. Die Schneefallgrenze steigt auf 1000-1400 Meter. In den östlichen Dolomiten schneit es kräftig und auch im gesamten Piedmont, ganz besonders in der Nacht von Sonntag auf Montag. Treeruns sing quasi Pflicht!! Spart euch die großen alpinen Hänge. Die Tipps für Sonntag:

Montag Schneefall in den Nordalpen

Noch mehr Schneefall in Piedmont in der Nacht von Sonntag auf Montag. Es wird dort am morgen relativ kalt bleiben und für gute Bedingungen in Piedmont sorgen. Die Strömung verlagert sich nach Nord-Nordost, was wir gleich zwei Tiefdruckgebieten (eines über Italien und eines östlich der Alpen)verdanken.

Nordost-Strömung
Nordost-Strömung

Im Föhn Diagramm seht ihr ansteigende Temperaturen in den Südalpen. Die Temperaturen sinken auf der Nordseite der Alpen und es beginnt zu schneien. Besonders kräftig wird der Schneefall im Berner Oberland ausfallen. Ihr könnt eure Koffer und Taschen also am Montag packen und in die Nordalpen fahren um für PowderAlarm #11 bereit zu sein.

Kalte Temperaturen im Norden, warme Temperaturen im Süden
Kalte Temperaturen im Norden, warme Temperaturen im Süden

Hier nochmal die Details zur Jagd für die nächsten Tage:

  • Freitag nach Piedmont
  • Samstag Neuschnee in Piedmont und den südlichen Tälern in Haute-Valais
  • Sonntag geht es in den Gebieten ab, die ich in den PowderTipps aufgelistet habe
  • Am Montag wird Piedmont gut gehn und dann ab nach Norden für PA #11!

Wenn ihr eure Unterkünfte bucht: unterstützt wePowder indem ihr diesen Link verwendet.

Stay stoked!
Morris


Répondre

Vous devez être connecté afin de poster une réponse sur ce sujet. Connectez-vous ou créez un compte.

Passer à wepowder Pro

  • Prévisions complètes sur 14 jours
  • Raideur de pente et exposition du terrain
  • Idées d'itinéraires freeride
wePowder Pro