PowderAlarm #11: Viel Schnee für die Westalpen


Par meteomorris sur 29 février 2016 · 0

Was für ein Wochenende! Nach kräftigen Schneefällen auf der südlichen Seite der Alpen, sind gebietsweise bis zu 170 cm (im italienischen Piedmont) gefallen. Viele Liftanlagen haben gar nicht erst geöffnet und einige Straßen wurden wegen der Lawinengefahr gesperrt. Am Sonntag folgte die angekündigte Warmfront, die dafür sorgte, dass die Schneefallgrenze stieg. Die [Vorhersage vom Freitag]() hat also zugetroffen. Schaut euch die ganzen überragenden [Berichte]() von tiefem Powder an! Ich könnt euch schon mal auf den Weg in den Nordwesten der Alpen machen, aber zuerst müssen wir dort höhere Temperaturen ertragen. Wenn ihr in den nächsten Tagen einen Trip in die Alpen plant und ihr gerne wePowder und unsere Vorhersagen unterstützen wollt, dann bucht doch eure Unterkünfte mit diesem Link. Ein kleiner Anteil jeder Buchung geht somit an uns und wir können damit wePowder verbessern und euch noch bessere Tipps geben. Jetzt schon mal vielen Dank an euch im Voraus. Heute in unserer Vorhersage:

  • Update für die Vorhersage-Seite
  • In den letzten Tagen bis zu 170 cm Neuschnee in den Südalpen
  • Kälter im Norden, warmer im Süden
  • PowderTipps für Dienstag und Mittwoch

Update für die Vorhersage-Seite

Wir haben heute ein großes Update an unserer Vorhersage-Seite vorgenommen. Bisher wurde der zu erwartende Schneefall auf den Gipfeln absteigend aufgelistet. Jetzt haben wir die Schneefälle alle einheitlich auf 2000 Meter aufgelistet. Warum? Ganz einfach, denn so ist die Liste transparenter und ihr könnt noch besserer entscheiden wohin ihr fahren wollt. Ihr fahrt ja nicht nur ganz oben und die 2000 Meter-Marke passt für viele Gebiete in den Alpen sehr gut. Wenn ihr noch genauere Informationen zu den jeweiligen Schneefällen benötigt, dann könnt ihr euch immer auch die Seiten des jeweiligen Gebietes anschauen (schaut euch zum Beispiel Chamonix, Zermatt oder Verbier und klickt auf „Messstellen anzeigen“ unterhalb der Karte).

In den letzten Tagen bis zu 170 cm Neuschnee in den Südalpen

In den letzten 24 Stunden hat es kräftig geschneit, am eindrucksvollsten Limone Piemonte. Über 170 cm Neuschnee gab es dort. Doch auch in anderen Region der Südalpen ist sehr viel Schnee gefallen. Im Schnitt, zwischen 40-70 cm auf einer Höhe von 1800 Metern. Ich habe aber auch Berichte von über 100 cm Neuschnee gelesen.

Limone Piemonte: zwischen 21 und 193 cm Neuschnee
Limone Piemonte: zwischen 21 und 193 cm Neuschnee

Dolomiten: 68 - 158 cm Schnee
Dolomiten: 68 - 158 cm Schnee

Südschweiz
Südschweiz

Schaut euch die Bilder an. Es ist wirklich kaum noch vorstellbar, dass manche Gebiete vor einer Woche beinahe gar keinen Schnee hatten.

Zermatt
Zermatt

Prali
Prali

Sestrière
Sestrière

Doch große Schneefälle bedeuten auch einen Anstieg der Lawinengefahr. In den meisten Gebieten hat es seit langem nicht geschneit und der Neuschnee ist eine alte Schicht von Schwimmschnee (auch Tiefenreif genannt) gefallen. Wenn ihr auch nur ein bisschen Ahnung von Lawinengefahr habt, dann wisst ihr die sich dadurch eine Schwachsicht bilden kann. Erstmal in diesem Winter stiegt die Lawinengefahr sogar auf Stufe 5 (von 5)!

Gebietsweise GROßE Lawinengefahr
Gebietsweise GROßE Lawinengefahr

Ein Meter Neuschnee auf schlechter Unterlage, gepaart mit ansteigenden Temperaturen: Diese Mischung riecht gewaltig nach „Ärger“. Straßen wurden gesperrt und viele Lifte konnten gar nicht geöffnet werden, da die Lawinengefahr zu hoch ist. Es gab Powder, jedoch nur kurz. Ich hab ja am Sonntag schon darüber geschrieben, dass die Temperaturen in den Südalpen am Montag ansteigen. Wieder einmal ein Sturm, wie so viele in diesen Jahr, der wärmer endet als er begann.

Warme Luft im Süden, Kalte Luft im Norden
Warme Luft im Süden, Kalte Luft im Norden

Kälter im Norden, wärmer im Süden

Die Temperaturen steigen dank Sturm Zissi, der Richtung Nordwesten unterwegs ist. Warme Luft kommt von Süden und die Strömung verändert sich von südlich Richtung nordöstlich. Damit erwärmt sich die Luft in den Südalpen noch zusätzlich. Das seht ihr auf den Karten oben. Der blaue Pfeil steht für kalte Luft, der orange für die warme Luft. Auf der unteren Karte seht ihr das noch besser, da diese die Temperaturen auf einer Höhe von 1400 Metern zeigt.

Gün ist kalt, Gelb is (zu) warm
Gün ist kalt, Gelb is (zu) warm

Es wird also warmer in den Südalpen, währed die Nordalpen kühlere temperature erleben. Dort wo kalte und warme Luft aufeinandertreffen bilden sich Wolken. Diese Wolken werden dann mit der kalten Nordwestströmung auf die Nordseite der Alpen geschoben. Dort werden sie dann gezwungen sich des Schnees, den sie bei sich tragen, zu entledigen.

Schnee auf der Nordseite der Alpen
Schnee auf der Nordseite der Alpen

Es beginnt jetzt bereits langsam zu schneien. Bis Dienstagmorgen schneit es weiter durch und morgen Nachmittag kommt sogar die Sonne durch. Oberhalb von 1500 Metern könnt ihr in Vorarlberg, dem Kleinwalsertal und dem Berner Oberland ca. 20-35 cm Neuschnee bis Dienstag in der Früh erwarten. Es wird gerade genug sein um die harte Unterlage nicht mehr zu spüren. Zu Glück bleibt es am Dienstag kalt, doch am Mittwoch steht den Alpen ein Wetterumschwung bevor. Kalte Luft strömt in die Alpen, doch die Temperaturen steigen am Mittwoch und einige verbleibende Wolken werden zu sehen sein. Durchhalten ist angesagt, denn bereits am Donnerstag kommt die besagte kalte Luft in den Alpen an. Zuerst bekommen die Nordalpen Schnee, dann verteilt es sich auf andere Regionen der Alpen. Möglicherweise gibt es viel Schnee an der Grenze von Österreich, Slowenien und Italien.

Jetstream wieder auf West-Nordwest
Jetstream wieder auf West-Nordwest

Bis zum Samstag bekommen wir unser Wetter von Westen und es wird in den französischen Alpen und dem Nordwesten der Alpen regelmäßig schneien. Und danach? Naja, das ist in den Modellen noch nicht so ganz raus. Die Chancen stehen aber gut, dass es kalt bleibt und wir durch die Nordströmung weitere Schneefälle für den Nord(westen) der Alpen erwarten können.

PowderTipps für Dienstag und Mittwoch

Neuschnee in den Nordalpen und Sonne im Süden am morgigen Dienstag. Nordhänge, die von der Sonne geschützt sind, werden gut bleiben. Passt jedoch an steilen Abschnitten besonders gut auf! Die alte Schwachschicht ist nicht sehr tief unter euch. Im Nordwesten könnt ihr währenddessen gut powdern gehen. Hier meine Empfehlungen:

Neuschnee in:

Nordhänge in:

Mittwoch ändert sich das Wetter in den Alpen. Morgens ist es noch kalt, mit Schnee aus Norden, der tagsüber fällt. Mittwoch wird ein guter Tag um die Beine mal von sich zu strecken und meine Vorhersage zu lesen, damit ihr wisst wo ihr am Donnerstag hin müsst. Wenn ihr eure Unterkunft bucht, dann unterstützt wePowder mit diesem Link.

Stay stoked! Morris


Répondre

Vous devez être connecté afin de poster une réponse sur ce sujet. Connectez-vous ou créez un compte.

Passer à wepowder Pro

  • Prévisions complètes sur 14 jours
  • Raideur de pente et exposition du terrain
  • Idées d'itinéraires freeride
wePowder Pro