Riesige Lawine in Südtirol fordert mindestens 6 Opfer


Par Diana sur 12 mars 2016 · 0

Im Südtiroler Ahrntal sind heute nach einem Lawinenabgang sechs Skifahrer, worunter 5 Südtiroler und 1 Tiroler ums Leben gekommen. Was die Lawine auslöste, ist noch unklar. Die Gruppe, zirka 12 Tourengänger, war auf dem Weg den Berggipfel zu erreichen, als sie auf einer Höche von zirka 3300 Meter am Monte Nevose von der Lawine erfasst wurden. Die Lawine soll 150 Meter breit und 300 Meter lang gewesen sein.

komplizierter Rettungseinsatz

Es waren mehr als 100 Retter, vier Hubschrauber, ein Helikopter, und sehr viele Rettungshunde im Einsatz. Rettungshubschrauber dürfen in dieser Höhe nur mit wenig Treibstoff fliegen um nicht zu schwer zu sein.
Es gab mehrere Verletzte. Die Rettungskräfte konnten mehrere Verunglückte lebend aus den Schneemassen retten. Einige befreiten sich selbst. Bis jetzt konnten acht Personen lebend geborgen werden.

Lawinenwarnstufe 3

Das Lawinenrisiko wurde an diesem Wochenende auf einer fünfstufigen Skala mit zwei bewertet.
Jedoch war die Lawinengefahr in Südtirol hoch. Die Experten des Lawinenwarndienstes des Landes hatten die Gefahr im Ahrntal, zwar als "mäßig" - eingestuft aber im Laufe des Tages wurde die Auslösewahrscheinlichkeit des spontanen Lawinen grösser hieß es auf der Internetseite des Warndienstes.

Weitere Details folgen in kürze.

Ride Safe liebe Leute!


Répondre

Vous devez être connecté afin de poster une réponse sur ce sujet. Connectez-vous ou créez un compte.

Passer à wepowder Pro

  • Prévisions complètes sur 14 jours
  • Raideur de pente et exposition du terrain
  • Idées d'itinéraires freeride
wePowder Pro