Lawinenunglück im Wallis


Par TobyMcGreen sur 8 janvier 2017 · 0

Ein 28-jähriger Skitourengeher ist am Freitag nachmittag bei Ovronnaz im Wallis in eine Lawine geraten und ums Leben gekommen. Der Verunglückte verstarb noch bevor die Rettungskräfte eintrafen. Der Skifahrer befand sich gerade in einer steilen Rinne (Couloir) als sich darin eine Lawine von 400 Metern Länge und 12 Meter Breite löste und den Mann mitriss.

Das Drama ereignete sich während er, begleitet von einem anderen Skitourengeher, vom Tita Seri nahe Ovronnaz im schweizerischen Wallis abfuhr. Die Lawine löste sich auf einer Höhe von 2500 Metern und begrub den Mann unter 3 Metern Schnee. Eine Gruppe Tourengeher haben den Mann zwar ausgegraben, konnten aber nur noch den Tod des in der Waadt lebenden Franzosen feststellen.

Der Ort des Unglücks

(Quelle)

Seid diese Tage extrem vorsichtig im Gelände! Die Unterlage ist vielerorts sehr schwach oder gar nicht vorhanden. Es gab verbreitet viel Neuschnee unter starkem Windeinfluss was zu gefährlichen Triebschneeansamlungen führt. Lest mehr dazu im aktuellen Powderalert.

Unsere Gedanken sind beim Opfer und seinen Hinterbliebenen

Stay safe
Toby


Répondre

Vous devez être connecté afin de poster une réponse sur ce sujet. Connectez-vous ou créez un compte.

Passer à wepowder Pro

  • Prévisions complètes sur 14 jours
  • Raideur de pente et exposition du terrain
  • Idées d'itinéraires freeride
wePowder Pro