PA#8: 20-50 cm Neuschnee. Roadtrip - Pizza - Powder?


Par meteomorris sur 10 février 2017 · 1

Seit Mittwoch schneit es im italienischen Piemont, es sind bereits 20-40 cm gefallen, gebietsweise sogar 50 cm Neuschnee, der oberhalb von 2000 m gefallen ist. Die Schneefallgrenze liegt tief in den Tälern. Im nördlichen Piemont, Ticino, Asta und dem Oberengadin hat es seit vergangener Nacht gut geschneit. Am Samstag und Sonntag machen die Wolken Platz für die Sonne. Perfekte Bedingungen um am Wochenende durch die Lärchenwälder zu powdern. Im südlichen Piemont gibt es nach dem Wochenende nochmal eine Chance auf Neuschnee, der Rest der Alpen muss sich mit einem Hochdruckgebiet herumschlagen. Stürme werden auf Abstand zu den Alpen gehalten, ihr könnt mit viel Sonne, höheren Temperaturen und leider mit keinen Niederschlägen rechnen. Heute in der Vorhersage:

  • Schnee im Nordwesten Italiens
  • Wochenend-Vorhersage: Mehr Sonnenschein
  • Wohin zum Powdern am Wochenende?
  • Nächste Woche unbeständiges Wetter im südlichen Piemont
  • Langfristig: Keine Niederschläge und höhere Temperaturen
  • Rabatt auf die Mountain Academy

Schnee im Nordwesten Italiens

Seit Mittwoch schneit es im italienischen Piemont bereits kräftig. Im Moment bewegt sich die Front nach Osten (Richtung der Gebiete an der Schweizer Grenze), nachdem es insgesamt 60 Stunden lang im westlichen und südlichen Piemont geschneit hatte.

Current snowfall in the Piedmont
Current snowfall in the Piedmont

The western and southern Piedmont got a lot of fresh snow.

Bardonecchia
Bardonecchia

Limone Piemonte
Limone Piemonte

Im nördlichen Piemont, Ticino, Asta und dem Oberengadin hat es seit Donnerstag geschneit. Rechnet mit 5-20 cm Neuschnee, gebietsweise sogar 30 cm. Seht euch diese Bilder an.

Champorcher
Champorcher

Macugnaga
Macugnaga

Airolo
Airolo

San Domenico
San Domenico

Alpe Devoro
Alpe Devoro

Saint Vincent
Saint Vincent

Bognanco
Bognanco

Domobianca
Domobianca

Italienische Seite des Simplon
Italienische Seite des Simplon

Immer wieder geschneit hat es in letzter Zeit auch in den Pyrenäen. Gestern fand dort der erste Contest der Freeride World Tour, in Vallnord Arcalís statt. Heute hätte es dort einen weiteren Contest geben sollen, um den ersten Stopp in Chamonix nachzuholen. Der Event wurde jedoch leider abgesagt, da es Bedenken wegen der wechselhaften Schneebedingungen gab. Unser Redakteur Toby McGreen ist vor Ort, um von der Tour zu berichten, konnte sich heute aber eigentlich nicht über die Schneeverhältnisse beklagen, auch wenn die Bedingungen auf sonnenbeschienenen Hängen im Tagesverlauf zunehmend nachlassen.

Toby McGreen in Vallnord Arcalís
Toby McGreen in Vallnord Arcalís

Immer noch Powder und (ziemlich) blauer Himmel in Andorra
Immer noch Powder und (ziemlich) blauer Himmel in Andorra

Wochenend-Vorhersage: Mehr Sonnenschein

Kommende Woche stabilisiert sich das Alpenwetter, da Sturm Oli (verantwortlich für die Schneefälle der letzten Tage) nach Süden zieht. Rechnet mit mehr Sonne, sich auflösenden Wolken und steigenden Temperaturen.

Wohin zum Powdern am Wochenende?

Ihr könnt im westlichen und südlichen Piemont powdern, oder ihr fahrt in die östlichen Teile von Aosta, das nördliche Piemont, und Ticino. Meine PowderTipps für das Wochenende findet ihr unten. Wenn ihr noch eine Unterkunft sucht, dann klick direkt auf die Gebiete und bucht euer Powderabenteuer.

Es ist nicht nur im Piemont weiß, in vielen Teilen der Westalpen gibt es noch tollen Powder, wenn ihr euch auch weiter in die Tourengebiete dafür vorarbeiten müsst. Willi konnte gestern noch ganz guten Schnee in Silvretta-Montafon entdecken. Neben dem Piemont findet ihr auch in diesen Gebieten Powder:

Auch in der Ostschweiz und Nord-Österreich findet ihr noch guten Schnee, die Bedingungen sind aber nicht so gut wie in den anderen Gebieten Vergesst den Spaß nicht! Bucht eure Unterkunft hier.

Tiefdruckgebiet Pierre
Tiefdruckgebiet Pierre

Nächste Woche unbeständiges Wetter im südlichen Piemont

Eine starke Strömung aus Südost nimmt Fahrt auf, zwischen einem mächtigen Hochdruckgebiet über dem Kontinent und einem aktiven Sturm (Pierre) im Südwesten. Dadurch bleibt die Strömung aus den Süden bestehen und die Nordalpen müssen mit den Auswirkungen leben (Föhn aus Süden). Warme Luft strömt ein und ihr könnt damit rechnen, dass Wetter mit milden Temperaturen und ohne Niederschläge wieder die Nord- und Westalpen bestimmt.

Föhn aus Süden
Föhn aus Süden

Die Kombination großer Unterschiede im Luftdruck und der Tatsache, dass die Strömung über die Po-Ebene Richtung Alpen gelangt, könnte kommende Woche nochmal für Schnee im Piemont sorgen. Die Schneefallgrenze steigt von 900 m in den ersten Tagen auf 1500 m in den folgenden. Ich kann euch noch nicht genau vorhersagen wieviel Schnee tatsächlich fällt, aber ich halte euch auf dem Laufenden.

Langfristig: Keine Niederschläge und höhere Temperaturen

Bis Ende nächster Woche deuten die Modelle auf trockenes und mildes Wetter hin. Der Schnee auf Südhängen wird sehr feucht werden. Wie lang diese Periode anhält? Keine Ahnung. Ich halte euch auf dem Laufenden!
Genießt das Wochenende, aber seid vorsichtig: Die Kombination aus viel Neuschnee, starkem Wind, schwankenden Temperaturen und Problemen mit der bestehenden Schneedecke, forderten am Wochenende das Leben eines Freeriders in Valfréjus. Bitte stellt euch daher den folgenden Fragen:

  • Habe ich das entsprechende Wissen?
  • Habe ich (und alle anderen in der Gruppe) die notwendige Ausrüstung (LVS, Schaufel, Sonde) und beherrsche den Umgang damit?
  • Habe ich den Lawinenlagebericht gelesen und verstanden?
  • Erkenne ich die Bereiche am Berg, in denen Bereiche gemieden werden müssen, um Gefahren zu umgehen?

Rabatt auf die Mountain Academy

Willst du Zugriff auf die umfassendsten Safety-Kurse für das Verhalten abseits der Pisten haben, das im Web zu finden ist? Verwende den Code "ALTENMARKT1617" um den Zugang für nur 9€ (statt regulär 29€) zu erhalten. Das Angebot gilt bis Ende Februar. Geh auf die Mountain Academy und lege los.

Stay stoked. Morris

Commentaires


  • Gornij_Berkut
    Advanced
    Gornij_Berkut op 13 février 2017 · 15:13
    Das Neueste schon gehört:

    seit heute früh simulieren sowohl das amerikanische als auch das europäische Wettermodell eine Trogwetterlage über Mitteleuropa für die letzte Februar-Dekade!!! Trogwetterlage bedeutet, dass sich zahlreiche Tiefdruckgebiete vom Norden bzw. Nordwesten her kommend nach Süden "austrogen". Man kann sich das als eine Kerbe/Trog mit kalter und gleichzeitig feuchter Luft über Mitteleuropa vorstellen.

    Für uns würde es, wenn es denn tatsächlich so kommt, überwiegend die Nordstau-Szenarien bedeuten.
    Es gibt also tatsächlich eine Chance auf einen Hauch von Winter zum Februarausklang!!!

    LG,
    Alex

Répondre

Vous devez être connecté afin de poster une réponse sur ce sujet. Connectez-vous ou créez un compte.

Passer à wepowder Pro

  • Prévisions complètes sur 14 jours
  • Raideur de pente et exposition du terrain
  • Idées d'itinéraires freeride
wePowder Pro