Mild, feucht, Sonne und ... ein weiterer Sturm


Par meteomorris sur 21 décembre 2017 · 0

Die Zeit des tiefen Winters ist in den Alpen wieder vorbei. Ein sehr starkes Hochdruckgebiet zwingt Stürme nach Skandinavien zu ziehen, was in den Alpen einige Tage den Zufluss milder Luft erlaubt. So ganz ohne Gegenwehr läuft das Ganze aber nicht ab. Die kalte Luft in den Alpen lässt sich nicht einfach wegzaubern. Die kommenden 48 Stunden sind davon bestimmt, dass eine Warmfront die kalte Luft aus den Alpen vertreiben wird. Dadurch gerät die Schneefallgrenze ins Schwanken (zunächst steigt sie, dann fällt sie am Wochenende zwischenzeitlich wieder ab). Hinzu kommt in Österreich ein starker Wind in hochalpinen Lagen. Glücklicherweise gibt es ab Samstag keine Niederschläge in den Alpen, es erwarten uns also einige milde und sonnige Tage. Nach Weihnachten dreht der Jetstream wieder so richtig auf und ihr könnt euch auf neue Stürme gefasst machen. Am Heiligabend ist es mild, doch am zweiten Feiertag schlägt das Wetter um. Heute in der Vorhersage:

  • Powdersuche oberhalb von1500-2000 m in den kommenden Tagen
  • Sonnig und mild
  • Neuer Sturmzyklus

Powdersuche oberhalb von1500-2000 m in den kommenden Tagen

Langsam aber sicher sind die Alpen unter dem Einfluss eines sehr starken Hochdruckgebiets über dem Golf von Biskaya. Von Westen her wird feuchtwarme Luft gegen die Nordseite der Alpen gedrängt, wodurch alle Modelle ganz verwirrt werden. Ganz besonders die Dauer der Niederschläge, die Menge an Schnee und der Gefrierpunkt sind noch unklar. Das ist kein perfekter Sturm. Warme Luft strömt in die Alpen und nach den Schneefällen wird es nochmal wärmer. Für die Nordseite der Schweiz und Österreich wird derzeit der meiste Schnee berechnet. Ich rechne von Donnerstagnachmittag bis Samstagmorgen mit 15-30 cm Neuschnee oberhalb von 1800 m. Zusätzlich wird in hochalpinen Lagen in Österreich ein starker Wind aufkommen, was zu Schneeverfrachtungen führt (Gefahr: Schneebrettlawinen).

Jetzt anmelden und 7 Tage wePowder Pro gratis bekommen!

Werde heute noch wePowder Pro Mitglied und erhalte Zugriff auf die 14-Tage Vorhersage, Freeride Routen und mehr. Dein Karma unterstützt du natürlich auch damit! Dein 7-tägiges Probe-Abo endet automatisch, du gehst also keinerlei Verpflichtungen ein.

Daher klingeln gleich drei Alarmglocken bezüglich der Lawinengefahr:

  1. Neuschnee
  2. Starker Wind
  3. Steigende Temperaturen

Nächste Woche wird es in den Alpen voller und die Lawinengefahr steigt… Seid euch absolut sicher, dass ihr über das notwendige Wissen verfügt, bevor ihr euch abseits der Pisten bewegt! Lest immer den aktuellen und regionalen Lagebericht und passt eure Pläne daran an. Habt immer Schaufel, Sonde und LVS bei euch und wählt eure Powder-Buddies gut aus. Passt auf, dass ihr Situationen wie im Video vermeidet.

Im Verlauf des Donnerstagnachmittags beginnt es in den Alpen zu schneien. Die feuchtwarme Luft kommt in der Nacht auf Freitag in den Nordalpen an. In den französischen Alpen und der Westschweiz steigt die Schneefallgrenze auf 1800 m, der Gefrierpunkt auf 2100 m. In der Ostschweiz und im Westen Österreichs bewegt sich die Schneefallgrenze im Bereich von 1200-1600 m; im Osten Österreichs zwischen 900-1200 m. Am Freitag zieht im Tagesverlauf eine Kaltfront ein, wodurch die Schneefallgrenze in den Nordalpen auf 1000 m fällt. Das Hochdruckgebiet bewegt sich weiter in die Alpen und es wird milder und trockener. Das große Fragezeichen schwebt bei all dem über der Feuchtigkeit am Samstag. Bleibt die Luftfeuchtigkeit hoch, dann zieht all diese Feuchtigkeit in die Schneedecke, das den Schnee unterhalb von 1800 m durchfeuchten würde. Ich befürchte, dass es an einigen Orten tatsächlich so kommen wird. Sollte das nicht passieren, dann sind Samstag und Sonntag noch Treeruns in der Ostschweiz und im Norden Österreichs möglich. In den anderen Gebieten: Powdersuche über 2000 m.

Rabatt auf die Mountain Academy

Wollt ihr Zugriff auf den umfassendsten Off-Piste Schneesicherheitskurs für Skifahrer und Snowboarder, den ihr online finden könnt? Benutzt dem Code "WEARESKIING1718", der noch bis Ende März gültig ist, um für nur 9€ (normal 29€) einen Zugang zu bekommen. Geht zur Mountain Academy und legt direkt los!

Sonnig und mild

In Süden und Südwesten der Alpen ist es sonnig und mild, was aber ab Samstagnachmittag / Sonntag auch für den Rest der Alpen gilt. Der Wind beruhigt sich ebenfalls. Das liegt alles daran, dass der Jetstream nördlich der Alpen verläuft (Bild oben). Dadurch werden Stürme auf Abstand zu den Alpen gehalten und die Luft in den Alpen ist warm.

Der Gefrierpunkt steigt auf 2000 m oder höher, doch zum Glück wird die Luft sehr trocken. Da die Nächte kalt und klar sind, kann die Feuchtigkeit aus der Schneedecke entweichen. Am Sonntag/Montag konnte es dadurch möglich sein auf schattigen Hängen Powder zu finden. Tolle Powdertage, doch habt unbedingt im Hinterkopf, dass der frisch verfrachtete Schnee in hochalpinen Lagen Österreichs für Ärger sorgen kann.

Neuer Sturmzyklus

Ab dem zweiten Feiertag trifft der Jetstream wieder auf die Alpen und das Wetter schwingt um. Die größte Frage besteht darin, ob wo genau der Jetstream ankommt und in welchem Winkel. Seine Position bestimmt den genauen Verlauf des Sturms. Gemäß den aktuellsten Berechnungen kommt er von Westen. Das würde etwas Schnee für die Südalpen bedeuten (Warmfront) und einen Südföhn für die Nordalpen. Beim Einzug der Kaltfront würde es dann auch in den Nordalpen schneien. In diesem Szenario würden die französischen Alpen den Jackpot ziehen. Die Schneefallgrenze ist von der exakten Position des Jetstream abhängig. Sobald sich die Strömung leicht nach Südwesten dreht, würde das richtig viel Schnee für die Südalpen bedeuten, während eine Strömung aus Norden Schnee für den Nordwesten bringt.

Wir sprechen hier aber von einem Szenario, das etwas 120 Stunden entfernt ist. Da kann sich noch vieles ändern….

Kurz gesagt:

  • Freitag: Treeruns in Österreich und der Ostschweiz
  • Samstag: Steigender Gefrierpunkt und immer noch Treeruns in Österreich und der Ostschweiz (feuchterer Schnee)
  • Sonntag und Montag: Powder über 2000 m, bei Sonne und blauem Himmel
  • Dienstag: Anschnallen für den nächsten Sturmzyklus!

Stay stoked Morris


Répondre

Vous devez être connecté afin de poster une réponse sur ce sujet. Connectez-vous ou créez un compte.

Passer à wepowder Pro

  • Prévisions complètes sur 14 jours
  • Raideur de pente et exposition du terrain
  • Idées d'itinéraires freeride
wePowder Pro