PA #25: Wohin fahren zum Oster-Powdern?


Par meteomorris sur 27 mars 2018 · 0

Im Nordwesten der Alpen sind seit Montag 5-15 cm, gebietsweise 25 cm Neuschnee gefallen. Kurz kam die Sonne heraus, aber die Warmfront ist schon im Anmarsch. Dienstagnachmittag und Mittwoch bleibt es noch mild, im Nordwesten der Alpen regnet und schneit es. Die Schneefallgrenze schwankt zwischen 1400-1700 m (gebietsweise sogar höher). In der Nacht auf Donnerstag erreicht uns eine Kaltfront und es schneit wieder bis in tiefere Lagen. In den Westalpen ist der Donnerstag, nach Neuschnee, nahezu wolkenfrei. Am Freitag kommt ein neuer Sturm aus Westen an, der von Freitag bis Sonntag für Schneefälle in den Alpen sorgt. Der Ostersonntag wird trocken und sonnig. Es sieht so aus, als ob uns die erste wirklich milde Woche des Winters erwartet, macht euch also auf viele Nassschneelawinen gefasst. Oster-Powder ist also sicher, aber bedenkt bitte, dass wir bereits Ende März / Anfang April haben. Die Sonne ist kräftig und ihr solltet am besten ein Gebiet in hohen Lagen wählen. Heute in der Vorhersage:

  • Heute war ein Powdertag
  • Warmfront
  • Noch ein Powdertag am Donnerstag
  • Freitag und Samstag Südstau
  • Möglicherweise ein Schnee-Sandwich
  • Fazit: Oster-Powder

Engelberg
Engelberg

Schithorn
Schithorn

Heute war ein Powdertag

Wie erwartet ist seit gestern genug Schnee gefalle um heute einen Powdertag im Norden der Schweiz zu genießen. Meine Tipps waren die üblichen Verdächtigen der Region: Engelberg, Hasliberg und Schilthorn. Auf den Webcams seht ihr den Neuschnee am Morgen. Es war von Westen her sonnig und die Bedingungen waren sehr gut. Mittlerweile ist eine Warmfront in den Alpen eingezogen.

Satellitenbild Dienstagmorgen
Satellitenbild Dienstagmorgen

Warmfront

Das Satellitenbild stammt vom Dienstagmorgen. Im Westen der Alpen kam die Sonne raus, doch links auf dem Bild erkennt ihr auch dicke Wolken. Das zeigt die Umrisse einer Warmfront, die das Wetter der Alpen heute Abend und am morgigen Mittwoch bestimmen wird. Es hat am Nachmittag begonnen zu schneien und in der Nacht auf Mittwoch und am Mittwoch selbst steigt die Schneefallgrenze auf 1400-1700 m. Dadurch müsst ihr auf der Suche nach niedrigen Temperaturen weit nach oben, hochalpin wird aber zeitgleich die Sicht durch die Wolken behindert. Für den Mittwoch gilt das Gleiche, doch am Nachmittag strömt kalte Luft aus Nordwesten ein. Die Schneefallgrenze fällt und bitte: Donnerstag wird ein Powdertag.

Noch ein Powdertag am Donnerstag

Von Mittwochnachmittag bis zum Donnerstagmorgen schneit es im Nordwesten der Alpen. Besonders in den französischen Nordalpen, dem Nordwesten und Norden der Schweiz könnt ihr von Dienstagnachmittag bis Donnerstagmorgen mit viel Neuschnee rechnen. IN der Nacht auf Donnerstag sinkt die Schneefallgrenze rasch auf 900 m. Zeitgleich sorgt ein Hochdruckgebiet eine Weile für Sonne in den Westalpen. Der Donnerstagmorgen wird aller Voraussicht richtig gut in den französischen Nordalpen (ja auch in Cham), dem westlichen Wallis und dem Berner Oberland. Nochmal: Steht richtig früh auf! Die Strömung dreht nach Süden und durch einen aufkommenden Südwind bilden sich sehr schnell gefährliche Triebschneepakete (Schneebretter).

Freitag und Samstag Südstau

Wie ihr auf der Karte oben erkennen könnt, dreht die Strömung ab Donnerstag nach Süden und in den Südalpen beginnt es zu schneien (fallende Schneefallgrenze). Erst auf 1400-1800 m, doch im Tagesverlauf sinkt sie dann auf 1200 m, besonders dort wo es kräftig schneit. Sweetspots sollten in der Mont Blanc Region liegen (erst Courmayeur dann Cham), dem nördlichen Piemont, im nördlichen Tessin, der nördlichen Lombardei, um den Ortler und im südlichen Ötztal, sowie in den angrenzenden Regionen des Haut-Valais, Engadin und Gotthard. Am Samstag bildet sich ein Schnee-Sandwich und auch die Gebiete im Nordwesten der Alpen bekommen ihren Teil ab. Der meiste Schnee fällt am Freitag in den Südalpen, während im Rest der Alpen der Föhn weht. Am Samstag schneit es dann weiter in den Südalpen, im tagesverlauf aber auch im Norden und Nordwesten der Alpen.

Am besten seid ihr am Freitag und Samstag auf der Südseite der Alpen dran. Zeitgleich kommt in den Nordalpen ein kräftiger Föhn auf. Gute Sicht und angenehme Temperaturen, doch für den Schnee nicht gerade das Beste was passieren kann. Der Schnee wird vom Wind verfrachtet (Lawinengefahr) und durch die milden Temperaturen wir der Schnee durchfeuchtet. Zum Powdern müsst ihr also in die Südalpen.

Möglicherweise ein Schnee-Sandwich am Sonntag

Im Verlauf des Samstags wir vermutlich kalte Luft im Nordwesten einströmen. Dann gibt es ein Schnee-Sandwich, das die Alpen von Nordwesten und Südwesten einschließt, also: Oster-Powder am Sonntag.

Kurz gesagt:

  • Wachsen am Mittwoch (schlechte Sicht)
  • Donnerstag: Powdern im Nordwesten der Alpen
  • Freitag und Samstag Powder auf der Südseite der Alpen
  • Samstagnachmittag Schnee im Nordwesten der Alpen
  • Sonnig am Sonntag und Powder in weiten Teilen der Alpen
  • Steigende Temperaturen am Montag

Seht euch die Vorhersage-Karte im Detail an, um genau zu wissen wieviel Schnee in welchem Gebiet fällt.

Stay stoked. Morris


Répondre

Vous devez être connecté afin de poster une réponse sur ce sujet. Connectez-vous ou créez un compte.

Passer à wepowder Pro

  • Prévisions complètes sur 14 jours
  • Raideur de pente et exposition du terrain
  • Idées d'itinéraires freeride
wePowder Pro