Mild und instabile Wetterlage in den Alpen


Door meteomorris op 12 april 2016 · 0

Der Frühling ist in die Alpen eingezogen. Aber da warme und kalte Luft nicht so weit auseinander liegen, ist die Lage auch ziemlich instabil. Von Zeit zu Zeit gibt es Niederschläge wobei die Schneefallgrenze zwischen 1500 und 2100 Metern schwankt. Die Nullgradgrenze liegt etwas höher und variiert zwischen 1900 und 2400 Metern. Das untere Bild sagt eigentlich alles. Die Temperatur auf 1400 Meter ist über dem letzten Jahr deutlich mehr wie durchschnittlich. Die Sammlung von Spitzen an der Unterseite des Diagramms zeigt die Niederschläge und ist damit mild und instabil.

Region Saas Fee
Region Saas Fee

Immer mehr Skigebiete schließen ihre Lifte aber die meisten sind noch bis Ende April geöffnet. Und dabei dauert es noch mindestens 4 Wochen bevor Val Thorens die Tür der Wintersaison schliesst. Und dann gibt es noch Engelberg, wo sie noch länger offen bleiben. Kurz gesagt, es gibt immer noch Möglichkeiten das kleine bischen Winter mitzubekommen. Aber leider nicht in den kommenden Tagen.

Falls ihr in den nächsten Tagen einen Trip in die Alpen plant und ihr gerne wePowder und unsere Vorhersagen unterstützen wollt, dann bucht doch eure Unterkünfte mit diesem Link. Ein kleiner Anteil jeder Buchung geht somit an uns und wir können damit wePowder verbessern und euch noch bessere Tipps geben. Jetzt schon mal vielen Dank an euch im Voraus. Heute in diesem Beitrag:

  • Mild und instabile Wetterlage
  • Bessere Chancen im Schweizer Hochgebirge
  • Später im Monat wieder kälter?

Mild und instabile Wetterlage

Mit einer vorherrschenden südwestlichen Strömung gibt es milde und instabile luft aus dem Süden. Von Zeit zu Zeit könnte kühlere Luft aufkommen. Unter solchen Bedingungen fällt der Schnee meist am Abend und in der Nacht, so könnte es dann am nächsten Tag eine Überraschung geben. Wählt euch die höher gelegenen Gebiete wo der Schnee am besten konserviert bleibt.
Wenn ihr ein Gletschergebiet wählt, bucht euch einen Führer. Schneebrücken und Gletscherspalten sind nämlich jetzt schwierig zu erkennen.
Die Gletscher haben in den letzten Jahren stark von der Sommerhitze gelitten und die Teile, die vorher noch festes Eis waren, sind jetzt ein Spaltenlabyrinth.

Bessere Chancen im Schweizer Hochgebirge

Durch die südliche Strömung und milde Temperaturen, haben die Schweizer Berge die meisten Chancen auf Schnee im Hochgebirge. Instabile Luftmassen haben große Geheimnisse und der Schneefall ist unterschiedlich von Gipfel zu Gipfel. Aber im Südwesten der Schweiz ist es am besten zum Riden.

Später im Monat wieder kälter?

Rechnungsmodelle zeigen eine Möglichkeit, dass es nächste Woche in den Alpen wieder etwas kälter wird. Inzwischen habe ich angefangen meinen Rückblick zu schreiben, der in Kürze erscheinen wird.

Stay stoked
Morris


Reageer

Je hebt een account nodig om te kunnen reageren in dit topic. Login of registreer.

Upgrade naar wepowder Pro

  • Uitgebreide 14 dagen verwachting
  • Hellingshoek- en expositielagen
  • Inspirerende freeride routes
wepowder Pro