PA #7: Möge die Jagd beginnen!


Door meteomorris op 2 februari 2017 · 0

Die Alpen können sich in den kommenden Tagen auf einiges an Schneefall gefasst machen. Wenn ihr euch die Karte anseht, dann denkt ihr vermutlich, dass an diesem Wochenende so gut wie jedes Gebiet ein Volltreffer sein müsste, ganz so einfach ist es aber nicht. Die ersten Fronten konzentrieren sich auf den Süden und Südwesten der Alpen. Die zweite Welle Fronten kommt am Sonntag und es beginnt im Nordwesten der Alpen heftig zu schneien. Wenn ihr eure Entscheidung nur von den Wetterkarten abhängig macht, dann verfehlt ihr vermutlich das Auge des Sturms. Heute bekommt ihr von mir PowderTipps. Glaubt mir, es gibt nichts Nervigeres, als schon auf dem Heimweg zu sein, wenn der Sturm erst richtig losgeht. Heute in der Vorhersage:

  • Neuschnee, aber höhere Temperaturen im Norden
  • Zwischen den Stürmen
  • Episode #1: Schnee für den Süden und Südwesten der Alpen
  • Episode #2: Schnee für den Westen und Nordwesten der Alpen

Neuschnee, aber höhere Temperaturen im Norden

Die Gebiete nördlich des Alpenhauptkamms haben seit Dienstag einiges an Neuschnee abbekommen. Ganz besonders im Dreieck Engelberg - Arlberg – Livigno kam viel Schnee herunter. (30-50 cm, gebietsweise sogar 60 cm). Leider stiegen gestern bereits die Temperaturen und einige Nassschneelawinen konnten beobachtet werden. Nur in den südlichen Tälern, tief im Alpenhauptkamm blieb es kalt und der Schnee wurde weniger von den steigenden Temperaturen beeinflusst.

Viel Neuschnee
Viel Neuschnee

Temperaturen über Null
Temperaturen über Null

Die Kombination aus Neuschnee, steigenden Temperaturen und Problemen in der bestehenden Schneedecke sorgten für ansteigende Lawinengefahr. Heute wird die Situation noch kritischer, aufgrund des Temperaturanstiegs. Der Neuschnee der letzten Tage überlagert eine schwache Altschneedecke. Mit dem Südwestwind entstehen umfangreiche Triebschneeansammlungen. Dies vor allem in der Höhe. Die frischen Triebschneeansammlungen sind störanfällig. An Nordhängen sind einzelne spontane Lawinen zu erwarten. Einzelne Wintersportler können leicht Lawinen auslösen. Diese können in tiefe Schichten durchreissen und gefährlich gross werden. (Quelle:SLF).

erhebliche Lawinengefahr
erhebliche Lawinengefahr

Stellt euch folgende Fragen:

  • Habe ich das entsprechende Wissen?
  • Habe ich (und alle Anderen in der Gruppe) die notwendige Ausrüstung (LVS, Schaufel, Sonde) und beherrsche den Umgang damit?
  • Habe ich den Lawinenlagebericht gelesen und verstanden?
  • Erkenne ich die Bereiche am Berg, in denen Bereiche gemieden werden müssen, um Gefahren zu umgehen?

Rabatt auf die Mountain Academy

Willst du Zugriff auf die umfassendsten Safety-Kurse für das Verhalten abseits der Pisten haben, das im Web zu finden ist? Verwende den Code "ALTENMARKT1617" um den Zugang für nur 9€ (statt regulär 29€) zu erhalten. Das Angebot gilt bis Ende Februar. Geh auf die Mountain Academy und lege los!

Zwischen den Stürmen

Heute kann man richtig bemerken, dass wir zwischen zwei Stürmen stehen. Der Föhn auf der Nordseite der Alpen ist stark und sorgt seit gestern Nachmittag für Temperaturen von bis zu 4-6 Grad auf 2000 m, bei jeder Menge Sonne. In den französischen Südalpen fallen die Temperaturen und auf der Südseite des Alpenhauptkamms ziehen weitere Wolken auf. Alles Anzeichen die für eine weitere Front aus Südwesten sprechen.

Episode #1: Schnee für den Süden und Südwesten der Alpen

In den nächsten zwei Tagen kommt die Luftströmung aus Südwesten. Südlich des Gotthard schneit es bereits leicht, die aktive Front kommt aber erst heute Abend. Dann schneit es kräftig in Teilen der französischen Südalpen (besonders um Isola 2000 und die südlichen Ecrins) und südlich der Linie Monterosa - Gotthard - Piz Buin. Dort schneit es 20-40 cm auf 2000 m, gebietsweise sogar 50 cm zwischen Donnerstagabend und Samstagfrüh. Auch in den Dolomiten gibt es viel Neuschnee. Da es östlich des Ortler jedoch kaum, oder sogar gar keinen Schnee gibt, ist das für dieses Wochenende leider keine Option.
Die Schneefallgrenze in den Südalpen pendelt zwischen 1400-1800 m, fällt dann jedoch schnell auf 800-1300 m. Ein neue (jedoch schwächere) Front kommt in der Nacht auf Samstag an und bringt weiteren Schnee.

Es gibt einen PowderAlarm für Freitag und Samstag in folgenden Regionen:

Den meisten Schnee erwarte ich südlich des Gotthard bis Samstagmorgen, da die Front dort am Freitag länger verweilt und weil die Front in der Nacht von Freitag auf Samstag eher aus Westen kommt. Das könnt ihr auf der Föhnkarte unten erkennen. Ein Föhnwind kommt heute aus Süden, der am Freitag verschwindet und (etwas schwächer) am Samstag zurückkommt. Wenn ihr genau hinseht, dann erkennt ihr, dass ihr vor Sonntag keine nennenswerten Schneefälle nördlich des Alpenhauptkamms vor Sonntag/Montag erwarten braucht.

Föhnkarte
Föhnkarte

Episode #1: Wohin fahren?

Die beste Wahl sind Gebiete in den französischen Südalpen oder Gebiete südlich von Gotthard-Piz Buin am Freitag oder Samstag. Eure Wahl könnt ihr getrost von eurer Reiseentfernung abhängig machen, da beide Gebiete etwa gleich guten Schnee bekommen.
Falls ihr den Sonntag noch in euren Trip aufnehmen wollt, dann wählt ein Gebiet in den französischen Ecrins, La Thuile oder Courmayeur, den dort könnte es in der Nacht auf Sonntag nochmal Schnee geben. Meine PowderTipps für Freitag/Samstag:

französische Südalpen (Dann klicke auf ein Gebiet um zu buchen)

Teilweise ganz gute Unterlage im Wald.

Südalpen (Klicke auf ein Gebiet um zu buchen)

Dünne bis brauchbare Unterlage im Wald

Episode #2: Schnee für den Westen und Nordwesten der Alpen

Eine weitere Front kommt in der Nacht auf Samstag, oder am Samstag an. Diese Front kommt eher aus Westen. Diese Warmfront bringt zunächst Schnee für den Südwesten, die Strömung ändert sich aber auf West- bis Nordwest. Das sind tolle Neuigkeiten für die Gebiete in den französischen Alpen und die Gebiete im Westen. Und Nordwesten der Schweiz. Selbst die Arlbergregion bekommt gegen Ende des Wochenendes Neuschnee ab.
Es gibt einen PowderAlarm für Samstag bis Dienstag in folgenden Regionen:

Es hängt alles vom Timing dieses Sturms ab, ob es am Sonntag möglich sein wird in den französischen Nordalpen und der westlichen Schweiz am Sonntag zu powdern. Es ist schwer vorherzusagen wann diese Front eintrifft, doch eines ist sicher: Die Schneebedingungen auf den Pisten werden wieder besser und mit etwas Glück sind Treeruns möglich. Um das Beste aus dieser zweiten Episode herauszuholen, solltet ihr in den besagten Gebieten am Samstag oder Sonntag aufschlagen und bis zum Dienstag bleiben. Die Wochenend-Massen sind dann schon wieder weg und ihr könnt immer noch powdern.

Die PowderJagd sieht so aus:

Freitag und Samstag

Vergesst den Spaß nicht!!! Ihr könnt hier eure Unterkunft buchen.

Langfristig

Laut den jüngsten Berechnungen gerät der Jetstream wieder in Schlingern und es ist unklar was dabei herauskommt. Wenn es Nordwesten mit Richtung Alpen wird, dann können wir uns auf weitere Stürme freuen. Kommt der Hochdruck zurück, naja dann lässt diese Sturm-Periode die gesamten Alpen mit einer schönen Powder-Decke zurück und verabschiedet sich wieder. Morgen weitere Infos!

Stay stoked. Morris


Reageer

Je hebt een account nodig om te kunnen reageren in dit topic. Login of registreer.

Upgrade naar wepowder Pro

  • Uitgebreide 14 dagen verwachting
  • Hellingshoek- en expositielagen
  • Inspirerende freeride routes
wepowder Pro