PA #9: Ein kleiner PowderAlarm für die Nordalpen


Door meteomorris op 22 februari 2017 · 0

Es ist kein ganz einfaches Schicksal für all jene, die jetzt gerade ihren Urlaub in den Nordalpen verbringen. Gestern hat es in den Tälern noch geregnet, der Gefrierpunkt lag bei 1900-2200 m. Damit ist der Spuk aber noch nicht durch, denn heute ist es mild und am Donnerstag wird es nochmal wärmer. Wir erleben in den Nordalpen tatsächlich Vier Jahreszeiten in nur einer Woche. Wenn es euch nach Sonne, blauem Himmel und Schnee ist, dann seid ihr in den italienischen oder französischen Alpen besser dran. Wenn ihr euch über Neuschnee freut, dann wartet Ende der Woche die Erlösung. In der Nacht auf Freitag kommt ein neuer Sturm in den Nordalpen an. Die Temperaturen fallen und die Schneefallgrenze sinkt bis tief in die Täler. Freitag und Samstag werden Powdertage (mit gewissen Einschränkungen). Heute in der Vorhersage:

  • Auf Regen folgen Sonne und milde Temperaturen
  • Ein Sturm am Freitag
  • PowderTipps für Freitag und Samstag
  • Nach dem Wochenende wieder milde Temperaturen in den Nordalpen
  • Langfristig: Schnee auf der Südseite der Alpen

Auf Regen folgen Sonne und milde Temperaturen

Gestern hat es in den Nordalpen richtig geschüttet. In den Tälern kamen bis zu 20-45 mm Wasser herunter, Schnee gab es nur oberhalb von 2000-2200 m. Oberhalb von 2500 m hat es 5-20 cm, gebietsweise 30 cm geschneit. Trockenen Schnee findet ihr oberhalb von 2400-2600 m, der ist jedoch stark vom Wind beeinflusst. Heute muss unterhalb von 2200 m mit der Gefahr von Nassschneelawinen gerechnet werden. Über dieser Höhe findet ihr jede Menge verfrachteten Schnee und solltet euch genau mit dem Risiko von Schneebrett-Lawinen befassen.

Heute bleiben die Temperaturen hoch. Es wird ein nasser Tag, da die Luft in den Nordalpen immer noch feucht ist und die Sonne nur hin und wieder zum Vorschein kommt. Am Donnerstag ist sämtliche Feuchtigkeit dann verschwunden, die Temperaturen steigen dann aber noch weiter nach oben. Für morgen ist ein Gefrierpunkt von 2500 m ein ziemlich realistisches Szenario.

Viel Wasser in Österreich
Viel Wasser in Österreich

und in der Schweiz
und in der Schweiz

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag verbessern sich die Bedingungen etwas. Durch die klare Nacht verliert die Schneedecke einen Teil ihrer Feuchtigkeit und die Schneequalität verbessert sich. Die besten Bedingungen werden auf Nordhängen oberhalb von 2400 m zu finden sein. Aber bitte seid euch über den verfrachteten Schnee im Klaren und bedenkt gründlich das Risiko von Schneebrett-Lawinen.

Sturm Thomas
Sturm Thomas

Ein Sturm am Freitag

Sturm Rolf, der die Schneebedingungen in den Alpen ziemlich verkackt hat, ist jetzt nicht mehr auf den Karten zu sehen. Sturm Thomas kommt jetzt in den Nordalpen an und Sturm Thomas ist ganz anders. Er bringt niedrige Temperaturen und Schnee bis tief in die Täler mit sich. Auf der Nordseite des Alpenhauptkamms (inklusive der französischen Nordalpen) beginnt es in der Nacht auf Freitag kräftig zu schneien, wenn die Kaltfront eintrifft. Ich rechne mit dem meisten Schnee zwischen Chamonix und Vorarlberg, doch auch in den Hohen Tauern kann mit Schnee gerechnet werden.

Der Sturm am Freitag bringt 5-20 cm, gebietsweise aber sogar 50 cm mit sich. Die Schneefallgrenze fällt schnell von 1800 auf 1000 m im Westen und 600 m im Osten der Alpen. Aufgrund des Windes der nach Südwesten dreht, steigen die Temperaturen wieder, wenn die Front am Samstag durchgezogen ist.

PowderTipps für Freitag und Samstag

Durch viel Neuschnee und (zeitweise) niedrige Temperaturen werden Freitag und Samstag zu Powdertagen. Besonders der Samstag kann ein guter Tag werden (wenn ihr gerade in der Gegend seid). Viele Touristen fahren nach Hause, eine neue Ladung kommt an. Die Straßen werden am Samstag sehr voll sein. Wenn ihr powdern wollt, dann solltet ihr besser schon am Freitag, oder sogar Donnerstag anreisen und erst am Sonntag zurückfahren, wenn die Temperaturen wieder steigen. Meine PowderTipps gehen an die Gebiete am nördlichen Alpenkamm der Schweiz ((Engelberg, Sörenberg, Gstaad und Stoos), die Gebiete westlich des Arlbergs (Lech, Zürs etc, obwohl die Schneedecke dort im Moment sehr durchfeuchtet ist) und zu einem geringeren Ausmaß auch in den nördlichsten Gebieten der französischen Nordalpen (Portes du Soleil, Flaine).

Nach dem Wochenende wieder milde Temperaturen in den Nordalpen

Hochdruck bestimmt ab Sonntag wieder das Wetter und es wird mild in den Alpen. Aufgrund der Strömung aus Süden, werden die Temperaturen schnell ansteigen, ganz besonders nördlich des Alpenhauptkamms. Die Chancen auf Schneefall in den West- und Südalpen steigen wieder ab Anfang der Woche.

Langfristig: Schnee auf der Südseite der Alpen

Die kommende Woche beginnt mit einer Strömung aus Südwesten. Ein ziemlich großer Sturm schickt Fronten aus Südwesten in die Alpen. Möglicherweise erreichen sie dann auch ihr Ziel. Dadurch schneit es auf der Südseite der Alpen, die letzten Berechnungen deuten jedoch auch auf Schneefälle in den Westalpen und vielleicht sogar in den Nordalpen hin. Die kommende Woche beginnt zwar mit viel Sonne, die Chancen auf Schnee steigen jedoch im Verlauf der Woche.

Stay stoked. Morris.


Reageer

Je hebt een account nodig om te kunnen reageren in dit topic. Login of registreer.

Upgrade naar wepowder Pro

  • Uitgebreide 14 dagen verwachting
  • Hellingshoek- en expositielagen
  • Inspirerende freeride routes
wepowder Pro