Es hat geschneit! Folgt am Wochenende der nächste Dump?


Door meteomorris op 24 oktober 2017 · 0

Seit Sonntag schneit es in den Alpen. Als die Schneefälle einsetzten wurden sie hochalpin von kräftigem Wind begleitet. Glücklicherweise wird der Wind durch das stärker werdende Hochdruckgebiet von Westen immer schwächer, der Schnee bleibt also auch dort liegen wo er gefallen ist. Heute braucht ihr in den Alpen nicht mit Niederschlägen zu rechnen. Das bleibt aber nur kurz so, denn neue Tiefdruckgebiete machen sich bereit weitere Stürme in die Alpen zu entsenden. Heute in der Vorhersage:

  • Bereits bis zu 30 cm Neuschnee
  • Keine Niederschläge in den nächsten Tagen
  • Neues Sturmtief am Wochenende

Bereits bis zu 30 cm Neuschnee

Seit Sonntag sind auf der Nordseite der Alpen 5-30 cm Neuschnee gefallen, Teile des schweizer Alpenkamms haben bereits 50 cm oder mehr abbekommen. Die Messstationen zeigen tolle Werte an, mit 40-50 cm. Es ist wichtig sich bewusst zu machen, dass der Schnee der fällt nicht dem entspricht was auf dem Boden liegen bleibt. Lest dazu bitte nochmal diesen Artikel.

Auf der neuen wePowder-Seite ist es ganz einfach die Messstationen in der Nähe eines Skigebietes anzuzeigen. Beispielsweise findet ihr auf der Seite von Glacier 3000 auf der rechten Seite eine Spalte mit allen aufgelisteten Messstationen. Das ist ideal um sich die Bedingungen genau anzusehen. Bis heute früh hat es weiter geschneit, die Zahlen steigen also immer noch. Jetzt übernimmt wieder der Hochdruck das Ruder.

Keine Niederschläge in den nächsten Tagen

Ab heute herrscht wieder Hochdruck. Warme Luft aus Süden erreicht die Alpen und es wird wieder sehr warm. Ein paar Restwolken halten sich noch in den Tälern, es ist jedoch trocken und warm auf den Gipfeln. Daher wird aller Schnee der gestern gefallen ist in den niedrigeren Lagen wieder schmelzen. Hochalpine Lagen profitieren von den Schneefällen und zum Glück ist bereits wieder Schnee in der Vorhersage.

Neues Sturmtief am Wochenende

Am Wochenende kommt ein neues Sturmtief, das bereits auf den Karten zu erkennen ist. Das Hochdruckgebiet ist zwar weiter beständig, allerdings gilt das laut den Berechnungen nur für den Westen. Das bedeutet der Weg ist frei für eine Strömung aus Norden, die zur Nordseite der Alpen gelangen kann. Laut den jüngsten Modellberechnungen besteht Einigkeit, dass diese Front auch so eintreffen wird. Die wichtigsten Wettermodelle prognostizieren außerdem einen Temperaturabfall mit Niederschlägen für das Wochenende.

Ihr seht auf den Diagrammen von ECMWF und GFS die Temperaturspitzen, allerdings auch den Temperaturabfall. Zusätzlich werden Niederschläge berechnet. Das ist auch auf unserem eigenen Modell gut zu erkennen. Es gibt ein paar schöne, leuchtende Farben auf unserer Vorhersagekarte.

Stay stoked Morris


Reageer

Je hebt een account nodig om te kunnen reageren in dit topic. Login of registreer.

Upgrade naar wepowder Pro

  • Uitgebreide 14 dagen verwachting
  • Hellingshoek- en expositielagen
  • Inspirerende freeride routes
wepowder Pro