Der perfekte Sturm! Macht euch bereit für bis zu 1m Neuschnee!


Door meteomorris op 5 november 2017 · 0

Oh ja, die ersten nennenswerten Schneefälle des Winter 2017/18 haben begonnen. In den kommenden fünf Tagen schneit es in verschiedenen Regionen der Alpen. Oberhalb von 2000 m entsteht also gerade die Unterlage für den Rest der Saison. Heute in der Vorhersage:

  • Es schneit!
  • Schneefall der kommenden fünf Tage
  • Details für Sonntag
  • Nach dem Wochenende eine Mischung aus Schnee und Sonne

Es schneit!

Seit Samstagabend 17:54 Uhr schneit es oberhalb von 2000 m in Teilen der französischen Südalpen, dem italienischen Piemont, Aosta und der Lombardei. Auch in den schweizer Skigebieten südlich des Alpenhauptkamms hat es in den letzten Stunde angefangen zu schneien. Im Tessin und südlich von Graubünden, dem Engadin werden die Gipfel wieder weiß. Durch den Dump erreichen uns die ersten schönen Fotos aus den Alpen. Die Schneefallgrenze sinkt rapide und liegt bereits bei 1600-1900 m. Durch die zunehmende Intensität der Niederschläge und die einströmende kalte Luft wird die Schneefallgrenze noch weiter sinken. Das Bild unten ist am Sonntagmorgen in Sestrière entstanden. In den kommenden Stunden wird es dort weiter schneien.

Die italienischen Dolomiten und die Gletscher in Österreich haben es immer noch mit einem warmen Föhn zu tun, daher regnet es dort bis in große Höhe. In den kommenden Stunden wird sich das aber auch noch ändern. Ein sehr aktiver Sturm namens Karl macht sich südlich der Alpen breit und bereitet ein Feuerwerk vor. Seht euch Sturm Karl links und auf unserer Schneevorhersage für die kommenden sechs Tage an.

Schneefall der kommenden fünf Tage

Sturmtief Karl ist in den kommenden Tagen zwischen Hochdruck über dem Atlantik und einem weiteren Hochdruckgebiet über Russland eingeklemmt. Die Strömung in der oberen Luftschicht von Westen nach Osten reißt ab, wodurch Karl kalte Luft aus Norden ansaugen kann und in den Alpen bleiben kann. Das Resultat: Fünf Tage (starker) Schneefall in den gesamten Alpen. Das ist die erste Unterlage der Saison für den gesamten Alpenraum.

Details für Sonntag

Seit Samstagnachmittag schneit es bereit und die Kaltfront ist unterwegs Richtung Alpen. Die erste kalte Luft erreicht den Westen der französischen Nordalpen. In den französischen Südalpen hat es gestern schon begonnen zu schneien, jetzt schneit es auch in den französischen Nordalpen. Auf den Webcams der Skigebiete könnt ihr sehen wie die Welt wieder weiß wird: Haute Savoie, Savoie und Isère. Ich gehe davon aus, dass es noch ein paar Stunden so weiter geht. Seht euch die Bilder aus Les Gets, La Plagne und Chamrousse an.

Es schneit aber nicht nur auf der Südseite der Alpen, sondern auch nördlich des Alpenhauptkamms. In den kommenden Stunden dehnt sich die Kaltfront nach Osten aus, das geht jedoch nur langsam vor sich. Heute Nachmittag schneit es in der Schweiz bereits kräftig, gegen Spätnachmittag schneit es dann auch in Österreich. Seht euch die fünf Schritte unten an. Das große Bild zeigt den aktuellen Schneefall; dann von links nach rechts die Ausdehnung in Schweiz und Vorarlberg, Schneefälle in Österreich mit dem Gravitationszentrum am Alpenhauptkamm, eine kontinuierliche Strömung aus Norden am Montag, sowie einen Retour d’Est. Seht euch die Vorhersage-Seite an und klickt euch für alle Details durch die kommenden fünf Tage.

In den nächsten Stunden sinkt die Schneefallgrenze und Schnee fällt, besonders in der Schweiz und Österreich, bis tief in die Täler. Die Schneefallgrenze fällt gegen Ende des Nachmittags auf 1000 m und wird in der Nacht noch weiter absinken. Rechnet mit 10-30 cm, gebietsweise sogar 50 cm Neuschnee in Österreich und der Schweiz. Für Sonntagnachmittag und besonders den Montagmorgen besteht eine Wetterwarnung in großen Teilen Österreichs, der Schweiz und Italien.

Am Montag könnt ihr einen Retour d’Est erwarten. Ein Genua-Tief hat sich über dem Golf von Genua gebildet. Im zentralen und südlichen Teil des italienischen Piemonts werden starke Schneefälle einsetzen. Die Schneefallgrenze sinkt auf 800 m und steigt im Tagesverlauf langsam an.

Nach dem Wochenende eine Mischung aus Schnee und Sonne

Sturm Karl ist nach Montag zwar noch da, aber weniger ausgeprägt. Trotzdem schneit es in den Alpen weiter; überall dort wo kalte Luft einströmt schneit es möglicherweise auch noch gegen Ende der Woche. In den kommenden fünf Tagen rechne ich mit 30-80 cm Neuschnee oberhalb von 2000 m in weiten Teilen der Alpen. Überall dort wo kalte und warme Luft direkt aufeinandertreffen, könnten es sogar 130-150 cm werden. Die größte Herausforderung besteht für die französischen Südalpen. Mit Ausnahme der Gebiete an der italienischen Grenze, rechne ich dort mit kaum Schnee. Am Sonntagnachmittag bzw. -abend rechne ich mit etwas Schnee, aber das war’s dann.

Unsere Wetterkarten zeigen auch langfristig weiter Schnee an, was von den amerikanischen und europäischen Wettermodellen bestätigt wird.

Tipp: Wenn ihr in die Zukunft blicken wollt, dann werdet wePowder Pro Mitglieder. Ihr bekommt Zugriff auf 14 Tage Vorhersage und noch detailliertere Wetter- und Gelände-Optionen. Und euer Karma unterstützt ihr damit auch noch, denn ihr helft damit der wePowder-Plattform bei ihrer Entwicklung.

Morgen kommt das nächste Update!

Stay stoked Morris


Reageer

Je hebt een account nodig om te kunnen reageren in dit topic. Login of registreer.

Upgrade naar wepowder Pro

  • Uitgebreide 14 dagen verwachting
  • Hellingshoek- en expositielagen
  • Inspirerende freeride routes
wepowder Pro